thumbnail Hallo,

Es scheint, dass nun zusammenkommt, was zusammengehört. Per Mertesacker hat nämlich verraten, dass Wenger Özil schon wollte, als der damals noch bei Werder Bremen war.

London. Nationalspieler Per Mertesacker hat sich erfreut, aber nicht überrascht gezeigt über den Wechsel von Mesut Özil von Real Madrid zum FC Arsenal. Denn sein Trainer Arsene Wenger hat ihn bereits zuvor über den nun teuersten Deutschen ausgefragt.

Eine Antwort auf die Fragen seines Chefs brauchte Mertesacker aber nicht einmal geben: "Arsene Wenger hat mich gefragt, was ich von Özil halte, aber die Antwort konnte ich mir sparen", sagte der Abwehrspieler der Gunners: "Ich wusste, dass er ihn schon lange beobachtet hat. Er wollte ihn schon damals von Werder Bremen verpflichten."

Mertesacker ist froh über "relativ großen Deal"

Auch aus finanzieller Sicht hat den 28-Jährigen der 50-Millionen-Transfer nicht verwundert. "Ich wusste, dass wir relativ viel Geld zur Verfügung haben", sagte Mertesacker: "Wir haben zuletzt immer ein bisschen abgewartet und uns nicht beirren lassen. Das hat auch relativ gut funktioniert. Aber ich bin froh, dass wir noch vor der Deadline einen relativ großen Deal geschafft haben, der uns sicher voranbringen wird - in der Premier League und in der Champions League."

Mertesacker hält Özil in jedem Fall "für einen außergewöhnlichen Fußballer. Ich kenne ihn aus Bremen, deshalb erlaube ich mir zu sagen, dass er auf jeden Fall eine Verstärkung sein wird".

EURE MEINUNG: Kommt jetzt zusammen, was zusammengehört?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig