thumbnail Hallo,

Der Liverpool-Neuzugang erinnert sich an seine Anfangszeit in der Premier League und seinen ersten Eindruck bei Arsene Wenger. Bei seinem neuen Klub hat Toure große Ambitionen.

Liverpool. Der von Manchester City zum FC Liverpool gewechselte Kolo Toure hat mit seinem neuen Klub große Ziele. Im Rückblick auf seine bisherige Karriere erinnert sich der Verteidiger auch daran, beim FC Arsenal im Probetraining sofort besonders aufgefallen zu sein.

"Training war härter als die Spiele"

"Wir haben Eins-gegen-Eins trainiert und ich war heiß darauf, Eindruck zu hinterlassen. Ich grätschte an der Seite des Platzes und Arsene Wenger stand direkt an der Linie. Als ich reinrutschte, traf ich ihn auch und er fiel auf den Boden", erklärt Toure in der Daily Mail im Gespräch mit seinem ehemaligen Teamkollegen Martin Keown.

Daraufhin habe sich der Arsenal-Trainer für eine Verpflichtung entschieden. Für Toure eine besondere Ehre. "Diese Spieler hatten eine unglaubliche Mentalität. Ich habe das nie zuvor und nie danach gesehen. Das Training war sehr hart und wettkampfmäßig. Ich fand es härter, als die Spiele. Die Mannschaft war so gut."

"Hoffe Liverpool wird mein zweites Arsenal"

Nach vier Jahren bei Manchester City hat der Ivorer in Liverpool einen ähnlich guten Eindruck von seinen Mitspielern. "Wir können die Liga in den nächsten Jahren gewinnen. Die Einstellung stimmt, es gibt einige gute Spieler und dieser Klub hat so eine große Geschichte. Viel besser als bei City, als ich dort ankam. Und wir haben die Liga in drei Jahren gewonnen."

Deshalb sei es absolut richtig gewesen, zu den Reds zu wechseln. "Es ist großartig, wieder die Chance zu haben, zu zeigen, zu was ich fähig bin. Ich hoffe, es wird mein zweites Arsenal: rote Farbe, großartiger Spielstil, großartige Mentalität", so Toure, dem bewusst ist, als Nachfolger von Jamie Carragher in große Fußstapfen zu treten: "Es ist unmöglich für mich, ihn zu ersetzen, weil er für so viele Jahre hier war. Ich muss meinen eigenen Weg finden."

Der 32-jährige Toure spielte von 2002 bis 2009 für den FC Arsenal und wechselte in der Sommerpause nach vier Jahren bei Manchester City zum FC Liverpool. Er ist einer von nur sechs Spielern, die mit zwei unterschiedlichen Vereinen die Premier League gewonnen haben.

EURE MEINUNG: Kann Liverpool in den nächsten drei Jahren die Meisterschaft gewinnen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !


Dazugehörig