thumbnail Hallo,

Werder Bremen hat nochmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und sich Angreifer Franco di Santo geschnappt. Der Ex-Chelsea-Spieler kommt ablösefrei an die Weser.

Bremen. Ein Argentinier für Werder Bremen: Die Hanseaten haben Franco di Santo verpflichtet, er soll die Offensive der Hanseaten ankurbeln. Der 24 Jahre alte Angreifer spielte in der vergangenen Saison bei Wigan Athletic in der Premier League. Nachdem sein Vertrag dort ausgelaufen war, kommt er ablösefrei nach Bremen. Er unterschrieb für drei Jahre.

Di Santo will über Bremen zur WM

"Wir haben nach einem robusten Stürmer gesucht, der bereits über Erfahrung in einer großen Liga verfügt. Wir sind uns sicher, dass wir Franco Di Santo eine gute Lösung gefunden haben", sagte Thomas Eichin über den 24-Jährigen: "Er hat Erfahrung, aber er hat auch noch genug Entwicklungspotenzial, um einen großen Schritt nach vorn zu machen. Er möchte mit Argentinien zur WM 2014 und wir würden uns freuen, wenn er in Bremen so auf sich aufmerksam macht, dass er das Ziel erreicht."

Di Santo will alles geben und freut sich auf seine neue Aufgabe bei den Grün-Weißen: "Werder hat einen sehr guten Namen und die Bundesliga ist eine attraktive Liga. Ich möchte hier zeigen, was ich drauf habe."

Werder musste lange suchen

Werder war seit längerer Zeit auf der Suche nach einem vielseitigen Spieler für die "Abteilung Attacke". Nun soll di Santo jene Lücke schließen, die Kevin de Bruyne mit seiner Rückkehr zum FC Chelsea hinterlassen hat. Er kann im Sturmzentrum eingesetzt werden, aber auch die Position der hängenden Spitze bekleiden.

Über Chelsea und Blackburn zu Wigan Athletic

Di Santo galt vor einigen Jahren als großes Talent. Chelsea überwies für ihn als Teenager Anfang 2008 4,5 Millionen Euro an den chilenischen Klub Audax Italiano. Allerdings setzte der 1,93 Meter große Rechtsfuß sich an der "Stamford Bridge" nicht durch. Es folgte ein Ausleihgeschäft zu den Blackburn Rovers, ehe er 2010 für 2,4 Millionen Euro zu Wigan Athletic wechselte.

Mit Wigan gewann er im Vorjahr überraschend den FA Cup, stieg allerdings auch aus der Premier League ab. Di Santo erzielte in 35 Ligaspielen fünf Tore und lieferte zudem fünf Vorlagen. Seinen Vertrag in Wigan wollte er nicht verlängern und so schlug Werder nun beim Nationalspieler (zwei Einsätze für die "Albiceleste") zum Nulltarif zu.

EURE MEINUNG: Ein guter Griff der Bremer?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig