thumbnail Hallo,

Manchester United: Rio Ferdinand zufrieden mit Asien-Tour und "fantastischem" Kagawa

Der erfahrene Innenverteidiger erzählte, dass er bei den heiß-feuchten Bedingungen in Japan während der 90 Minuten "drei bis vier Kilo" verlor. Und verteilte Sonderlob an Kagawa.

Manchester/Osaka. Manchester United's Abwehr-Routinier Rio Ferdinand berichtete von erstaunlichen vier Kilogramm, die er beim 2:2-Remis des amtierenden Premier League-Champions im Test gegen J-League-Klub Cerezo Osaka am Freitag verloren habe.

Dabei benötigten die Red Devils ein Last-Minute-Treffer von Joker Wilfried Zaha, um die dritte Niederlage ihrer Saisonvorbereitungs-Tour in Asien zu verhindern.

Nichtsdestotrotz war Ferdinand dankbar für die intensive Einheit. Es seien mit die härtesten Bedingungen gewesen, bei denen er je gespielt habe. Ferner glaubt er, dass United dadurch letztlich fitter wird. "Ich denke unsere Fitness wird stetig besser", sagte der 34-Jährige gegenüber anwesenden Journalisten und lobte den Gegner: "Taktisch sind sie sehr gut und allesamt sehr geschickt am Ball. Daher denke ich, dass Tests gegen diese Teams, die mitten in ihrer Saison sind, sehr dienlich für uns sind."

Kagawa? "Ein fantastischer Spieler"

Darüber hinaus hatte der Innenverteidiger auch ein Sonderlob für Lokalmatador Shinji Kagawa übrig, der vor seinem Wechsel zu Borussia Dortmund im Jahr 2010 insgesamt 125 Spiele für Cerezo absolvierte.

Ferdinand glaubt, dass Kagawa nächste Saison eine große Rolle in Old Trafford spielen kann. "Er kann einen großen Part einnehmen. Heute hat er ein tolles Tor erzielt. Zwar hat er den Elfmeter vergeben - zu viel Druck vielleicht - aber er ist ein fantastischer Spieler. Wir sind froh ihn hier zu haben und ich glaube er wird sich im Vergleich zur Vorsaison deutlich verbessern."

EURE MEINUNG:  Schafft Kagawa in seinem zweiten Jahr bei ManUnited den endgültigen Durchbruch?

Dazugehörig