thumbnail Hallo,

Petr Cech über Manchester City: "Geld hat noch nie etwas gewonnen"

Trotz der 100-Millionen-Euro-Investitionen sieht Petr Cech Manchester City erst als Konkurrenten, wenn sie ein richtiges Team geformt haben. Geld allein garantiere gar nichts.

London. Petr Cech behauptet, dass die hohen Investitionen Manchester City noch keinen Erfolg garantieren. Für den Torhüter des FC Chelsea ist das Zücken des Scheckbuches der leichte Teil, eine echte Mannschaft zu bilden die wirklich schwere Aufgabe.

Harte Konkurrenz in der Liga

"Geld hat noch nie etwas gewonnen. Du kannst so viel ausgeben, wie du willst, aber man muss zuerst ein Team formen", so Cech gegenüber The Sun. "Ja, City hat hohen Konkurrenzkampf auf jeder Position. Sie haben einen neuen Trainer, neue Erwartungen und neue Motivation. Und sollten sie ein Team formen, werden sie ein harter Konkurrent und Rivale für uns in der Champions League und in der Premier League sein."

"Arsenals titellose Zeit währt zu lang. Sie wollen zeigen, dass ihre Kritiker falsch liegen. Tottenham war nahe am Erreichen der Champions League. Sie wollen dran bleiben. Manchester United ist Meister, und Manchester City hat viel Geld investiert", meint der 31-Jährige.

Cech wechselte im Sommer 2004 von Stade Rennes zu Chelsea und absolvierte seitdem 432 Pflichtspiele für die Londoner.

EURE MEINUNG: Schießt Geld Tore?

Dazugehörig