thumbnail Hallo,

Der englische Vizemeister war nach Jovetic' Aussage länger an ihm interessiert. Doch auch die Aussicht auf die Champions League hat den Montenegriner am Ende zu City geführt.

Manchester. Stevan Jovetic hat mit seinem Wechsel zu Manchester City gleichzeitig Angebote des FC Arsenal und von Juventus Turin abgelehnt. Der Hauptgrund für diese Entscheidung sei der stärkere Wunsch Citys gewesen, den Ex-Spieler des AC Florenz zu verpflichten.

Der Montenegriner wechselte am Freitag für 27 Millionen Euro und ist damit nach Fernandinho, Jesus Navas und Alvaro Negredo der vierte Transfer der Citizens in diesem Sommer.

Juventus holte Tevez

Die Verhandlungen zwischen Arsenal und Jovetic waren bereits in einem fortgeschrittenen Stadium. Von Juventus' Seite wurde nur Interesse signalisiert – Juventus entschied sich dann für den Mann, der bei City nun von Jovetic ersetzt wird: Carlos Tevez.

„Manchester City wollte mich schon lange, länger als alle anderen“, erzählte Jovetic der offiziellen Vereinswebsite. „Sie haben hier ein großes Projekt und kämpfen immer um die Champions League und die Premier League. Deswegen bin ich hierher gekommen."

Jovetic und Nastasic - Freunde treffen sich in Manchester

Neben Jovetic spielt bei Manchester City auch noch ein Serbe – Serbien und Montenegro sind bis 2006 ein Land gewesen. Und mit dem versteht Jovetic sich besonders gut: „Ich habe auch mit [Matija] Nastasic gesprochen. Er hat nur gut über Manchester, die Spieler und alles hier geredet. Er hat mir jede Woche mehrere SMS geschickt, dass ich doch kommen solle. Jetzt bin ich hier und freue mich darauf, jede Woche mit ihm zu spielen.“

Starke Konkurrenz im Sturm - Jovetic ist flexibel

Der 23-Jährige wird aber auf starke Konkurrenz treffen. Manuel Pellegrini, der neue Coach der Citizens hat die Auswahl zwischen Jovetic, Alvaro Negredo, Sergio Agüero und Edin Dzeko.

Doch Jovetic hofft, dass seine Vielseitigkeit ihm einen Vorteil in den Planungen des Ex-Malaga-Trainers beschert. Er selbst setzt sich das Ziel von 15 bis 20 Treffern über die gesamte Saison. „Ich bin ein Stürmer, der gut in Eins-gegen-Eins-Situationen ist. Das ist meine größte Stärke und ich glaube, meine besten Jahre liegen noch vor mir. Ich habe in vielen Systemen gespielt. Ich kann als Stürmer spielen, hinter der Spitze oder auf der linken Seite. Ich denke und hoffe, dass ich zwischen 15 und 20 Treffer in allen Wettbewerben erzielen kann.“

EURE MEINUNG: Wird Stevan Jovetic sich beim MCFC durchsetzen?

Dazugehörig