thumbnail Hallo,

Der Verteidiger will den Kampf um den Stammplatz annehmen, nachdem sein Klub mit Marc Muniesa und Erik Pieters zwei neue Verteidiger verpflichtet hatte.

Stoke-on-trent. Robert Huth ist fest entschlossen um seinen Stammplatz zu kämpfen. Die neue Konkurrenz bei Stoke City heißt er "Herzlich Willkommen".

Die "Potters" haben mit dem Defensiv-Duo Erik Pieters und Marc Muniesa in der kommenden Saison mehr Möglichkeiten im Abwehrbereich. Mit dem neuen Trainer Mark Hughes werden die Karten im Team dann neu gemischt.

Doch Robert Huth ist trotzdem guter Dinge, auch in der neuen Spielzeit zu den ersten Elf zu gehören, wie er auf der offiziellen Homepage des Vereins mitteilte: "Das Spiel beginnt – um jede Position muss gekämpft werden. Alle Plätze im Team, die letzte Saison vergeben waren, werden unter dem neuen Trainer neu verteilt. Ich muss mich konzentrieren, fit bleiben und sehen was passiert."

Huth freut sich auf die Vorbereitung

"Ich habe beide, Erik und Marc bereits im TV spielen sehen und ich freue mich schon, sie zu treffen", so Huth weiter. Der ehemalige Spieler von Middlesborough war regelrecht euphorisch was die Vorbereitung auf die neue Saison angeht: "Ich werde mich schon vor Trainingsbeginn anfangen mich vorzubereiten, damit ich die üblichen Blessuren und Schmerzen vermeiden kann."

"Ich freue mich schon auf die Vorbereitung. Es ist die Möglichkeit mit dem Teamkollegen unterwegs zu sein, wenn wir fast zwei Wochen durch die Vereinigten Staaten reisen und auch durch Frankreich. Es wird harte Arbeit, aber es gibt auch Momente zum Genießen", so Huth abschließend.

EURE MEINUNG: Welche Rolle kann Stoke in der Premier League spielen?

Dazugehörig