thumbnail Hallo,

Der Waliser will in Zukunft als Trainer arbeiten und sich dabei auch einige Sachen von seinem ehemaligen Teammanager Sir Alex Ferguson abschauen.

Manchester. Manchester Uniteds Urgestein Ryan Giggs will nach seiner Spielerlaufbahn als Trainer arbeiten. Derzeit belegt er einen Kurs, um eine entsprechende Lizenz zu bekommen. Von Sir Alex Ferguson will er sich einiges abschauen.

Derzeit weilt Giggs im Rahmen eines 18-monatigen Kurses bei der U-20-Weltmeisterschaft in der Türkei, um die UEFA Pro Lizenz zu erhalten, die höchste Trainerqualifikation im europäischen Fußball. "Es wird so wie überall sein, wenn man neu anfängt. Man wird Dinge lernen und Fehler machen und ständig versuchen, sich zu verbessern", wird der Waliser auf der offiziellen Website der FA zitiert.

"Es ist aufregend für mich"

"Was ich mache, mache ich mit ganzer Leidenschaft. Und wenn ich spiele, konzentriere ich mich darauf. Aber ich muss bedenken, dass das Ende naht und was ich danach tun möchte", so der 39-Jährige weiter: "Es ist aufregend für mich. Ich habe 20 Jahre gespielt und das ist ein neues Kapitel in meinem Leben. Ich will gut sein und genauso erfolgreich sein, wie als Spieler."

Giggs will sich Dinge von Ferguson abschauen

Zudem stellte die Manchester-United-Legende klar, dass er "dumm" wäre, wenn er sich nicht einige Dinge von seinem langjährigen Trainer Sir Alex Ferguson abschauen würde.

Ryan Giggs gab sein Profi-Debüt bei den Red Devils 1990 und gewann seither 13 englische Meisterschaften und zwei Mal die Champions League. Sein Vertrag läuft im Sommer 2014 aus.

EURE MEINUNG: Als Spieler ein Stratege - wird Ryan Giggs auch ein guter Trainer?

Dazugehörig