thumbnail Hallo,

Nach seiner Rückkehr an die Stamford Bridge hat der Portugiese sich zum Ziel genommen, die Mannschaft zu verbessern. Dies soll vor allem durch seine Trainingsarbeit geschehen.

London. Trainer Jose Mourinho hat sich nach seiner Rückkehr zum FC Chelsea große Ziele gesetzt. Der Portugiese will die Mannschaft vor allem durch seine Arbeit und weniger durch Neuzugänge verbessern. Sein klare Mission lautet, nach zwei durchwachsenen Jahren endlich wieder Top-Ergebnisse in der Premier League einzufahren.

"Die Priorität ist, uns zu verbessern, denn in den letzten beiden Jahren hatten wir in der Liga Probleme", erklärte Mourinho via Sun. Das Team spiele derzeit nicht mehr in der Ligaspitze mit: "Hätte Chelsea die Champions League nicht gewonnen, wäre der Klub in dieser Saison nicht im Wettbewerb gewesen. Und dieses Jahr mussten wir bis zum letzten Spiel um die Qualifikation kämpfen."

Deshalb müsse die Mannschaft nun verbessert werden, um gegen die große Konkurrenz bestehen zu können: "Aber wenn ich 'verbessern' sage, fragen sich die Leute bereits, wie viele Millionen Chelsea ausgeben wird. Ich meine durch Arbeit. Meine Arbeit hier muss die Spieler und das Team verbessern. Wenn ich das nicht schaffe, bin ich nicht glücklich mit mir selbst."

Mourinho schließt Transfers nicht aus

Dabei dürften jedoch die wöchentlichen Ergebnisse nicht außer Acht gelassen werden. "Denn ich weiß, dass Siege Wunder vollbringen. Wenn du gewinnst, wirst du niemals müde. Freude ist viel stärker als Müdigkeit", betonte der 50-Jährige.

Trotz seiner Zielsetzung, den Kader durch akribische Trainingsarbeit zu verbessern, schloss Mourinho Transfers allerdings nicht aus: "Wenn wir das Team danach verbessern können, indem wir ein paar Spieler kaufen, ist das fantastisch."

Torres und Mata dürfen gehen

Wie der spanische Sender Radio Marca jüngst berichtete, hat der Portugiese mit Edin Dzeko von Manchester City und Stevan Jovetic vom AC Florenz bereits zwei Spieler im Auge, die er gerne verpflichten würde. Dafür sollen im Gegenzug Fernando Torres und Juan Mata aussortiert werden, damit genug Geld für die angestrebten Transfers zur Verfügung steht.

Mourinho trainierte den FC Chelsea bereits von 2004 bis 2007 und ging mit sechs Titeln in drei Jahren als erfolgreichster Trainer in die Klubgeschichte ein. Trotzdem entließen die Londoner den Portugiesen nach Unstimmigkeiten mit Klubbesitzer Roman Abramowitsch im September 2007 vorzeitig, bevor er nun nach seinen Stationen bei Inter Mailand und Real Madrid an die Stamford Bridge zurückkehrte.

EURE MEINUNG: Was erreicht Mourinho bei Chelsea?

Dazugehörig