thumbnail Hallo,

Der Mittelfeldspieler offenbarte, dass seine Zukunft bei den "Blues" vom neuen Trainer entschieden werde. Zudem verlor er einige Worte über das Champions-League-Finale.

EXKLUSIV
Von Alex Labidou

New York.
Marko Marin vom FC Chelsea hat gegenüber Goal.com zugegeben, dass seine Zukunft im Klub vor allem von der Trainer-Personalie abhänge. Der neue Mann an der Seitenlinie – allem Anschein nach Jose Mourinho – werde über seine Chancen beim Europa-League-Sieger entscheiden.

Auf die Frage, ob er sich nach nur sechs Premier-League-Einsätzen in seinem ersten Jahr in London in der kommenden Saison ausleihen lassen würde, antwortete der ehemalige Bremer: "Es ist schwierig, über die nächste Saison zu reden, weil der neue Trainer noch nicht offiziell feststeht. Ich warte ab, wer es wird und werde dann mit ihm sprechen."

Warten auf den neuen Trainer

Über seinen designierten neuen Trainer wolle er sich zunächst noch nicht äußern. "Ich rede nicht gerne über Dinge, die vielleicht passieren. Ich weiß inzwischen nur ein paar Sachen über ihn von Spielern, die schon unter ihm gespielt haben" so Marin weiter. "Sie waren alle zufrieden mit ihm und wären glücklich, wenn er zurückkäme."

"Bayern etwas glücklicher"

Auch das Finale der Champions League verfolgte der 24-Jährige am Samstagabend am Rande eines Freundschaftsspiels in New York gegen Manchester City (3:5). "Es war ein sehr intensives Spiel. In der ersten Halbzeit war Dortmund die bessere Mannschaft, aber der FC Bayern war immer gefährlich und hatte einige große Chancen. Am Ende war Bayern etwas glücklicher, aber sie haben es wirklich gut gemacht."

EURE MEINUNG: Würde Marin unter Mourinho sein Glück beim FC Chelsea finden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig