thumbnail Hallo,

Der ehemalige Coach von East Stirlingshire, St. Mirren, Aberdeen und Schottland gab seine letzte offizielle Pressekonferenz vor einem Match und blickte dabei nach vorne und zurück.

Manchester. Sir Alex Ferguson (71) geht mit Vorfreude in seine letzte Partie als Teammanager von Manchester United. "Das Spiel am Sonntag wird mein 1500. Spiel für United, das ist ziemlich unglaublich", sagte Ferguson auf seiner letzten Spieltags-Pressekonferenz als Trainer vor dem Auswärtsspiel bei West Bromwich Albion am Sonntag - ab 17.00 Uhr LIVE bei Goal.com. Das Feuer, das Spiel gewinnen zu wollen, brenne nach mehr als 26 Jahren noch immer.

Nach seiner letzten Partie auf der Trainerbank werde er am 4. Juni für einen Monat in den Urlaub fahren, bevor er Anfang August an der Hüfte operiert wird. "Es wird ein anderes Leben sein nach fast 40 Jahren als Coach", sagte Ferguson. Die Gedanken an seine Zeit beim englischen Rekordmeister würden ihn aber immer begleiten.

Einen bestimmten Moment wollte der Schotte auch nach 38 Titeln mit den Red Devils nicht hervorheben. "Die 26 Jahre bei Manchester United waren fantastisch, die gesamte Zeit. Ich bin stolz darauf", sagte Ferguson, zu dessen Ehren schon jetzt eine Bronzestatue vor dem Stadion steht, am Freitag.

"Ich denke, der Umgang mit den modernen Medien ist für die Trainer schwer und ich hatte das Glück, dass ich all die verschiedenen Phasen während meiner Zeit als Trainer erleben konnte. Als ich als Trainer anfing, gab es keine Agenten, waren die Medien völlig anders. Es gab keine Vertragsfreiheit. Die Änderungen sind nun alle da, die ich über einen langen Zeitraum nur umgesetzt habe. Ich glaube nicht, ich selbst habe viel verändert", sagte Sir Alex rückblickend.

Doch auch das kommende Spiel hat der Schotte im Blick: "Ich habe keine Verletzungssorgen. Ich werde ein paar Änderungen vornehmen und ich denke, dass ein oder zwei junge Spieler spielen sollten. Ich auf Rafael verzichten und drum muss ich auf seiner Position eine Entscheidung treffen. Ich möchte Jones und Evans in der Innenverteidigung spielen lassen und sehen, wie sie damit klarkommen, weil sie die Zukunft sein könnten. Vida und Ferdinand müssen sich mit einem Platz auf der Bank anfreunden."

Am vergangenen Wochenende hatte der 71-Jährige seinen 13. Premier-League-Titel mit United gefeiert. Fergusons Nachfolger bei Manchester wird ab der kommenden Saison David Moyes.

EURE MEINUNG: Werdet ihr euch das letzte SAF-Spiel in der EPL anschauen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig