thumbnail Hallo,

1:1 stand es zur Halbzeit im Emirates, als Wigan um den Klassenerhalt rang und Arsenal in die CL einziehen wollte. Wenger sorgte für den Extra-Push, sein Team gewann am Ende klar.

London. Kurz vor der Halbzeit hatte Shaun Maloney von Wigan Athletic einen traumhaften Freistoß direkt ins Tor befördert. So stand es trotz vorherigem Führungstreffer zur Pause nur 1:1, als der FC Arsenal die vom Abstieg bedrohten Latics empfing. Nach der Pause drehten die Gunners auf - das Spiel endete 4:1. Theo Walcott, der zur 2:1-Führung traf, erklärte nun, dass Arsene Wengers leidenschaftliche Halbzeit-Rede den Unterschied ausgemacht habe. Damit haben die Gunners die Champions League sicher, Wigan hingegen ist abgestiegen.

"Wir hatten eine wilde Halbzeit", erklärte Walcott gegenüber Medienvertretern. "Wir reden normalerweise nicht darüber, was in der Kabine passiert, aber es ist großartig, dass unser Trainer diese Leidenschaft hat. Es hat etwas mehr aus uns herausgeholt. Der Trainer hat uns in den Allerwertesten getreten."

Starkes Comeback in der Liga

Die Champions-League-Qualifikation ist fix, nun können die Gunners sogar noch einen Schritt weiter gehen. "Uns ist bewusst, dass wir am Ende auf dem dritten Platz landen könnten, aber wir wollen einfach nur gewinnen", so Walcott weiter. "Wir wollen in dieser Form bleiben. Wir haben jetzt schon lange nicht mehr verloren, ich habe irgendwann aufgehört zu zählen. Wir haben einfach Erfahrung darin, genau zur richtigen Zeit zu wissen, was zu tun ist."

Auch in diesem Jahr hat Arsenal nach diversen Durchhängern am Ende wieder gut zugelegt. Walcott hatte die Erklärung parat: "Es ist lustig, das passiert jedes Jahr. Wir neigen dazu, stark die Saison zu beenden. Ich denke, es liegt daran, dass die Spieler unbedingt in die Champions League wollen. Wir alle wissen, wie wichtig es ist, in der Champions League zu sein - nicht nur für den Trainer und die Fans, auch für die Spieler und den Verein selbst."

Das gibt die nötige Portion Extra-Motivation: "Wir waren die letzten 15 Jahre in der Champions League vertreten und wollen nicht der erste Spieler sein, der es nicht schafft."

EURE MEINUNG: Kriegt Arsenal Chelsea am letzten Spieltag noch?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig