thumbnail Hallo,

Noch ist offen, welcher Trainer in der kommenden Saison beim FC Chelsea am Spielfeldrand stehen wird. Die Spieler machen sich darüber auch noch keinen Kopf.

London. Wieder steht der FC Chelsea im Finale eines europäischen Vereinswettbewerbs - diesmal ist es aber "nur" die Europa League. Trainer am Spielfeldrand wird dann Rafael Benitez sein - in seinen letzten Spielen. Zu Saisonende ist Schluss, wer Nachfolger wird steht noch nicht fest. Jose Mourinho hat wohl die besten Chancen. Der Fokus der Spieler liegt momentan allerdings woanders.

Chance auf die Europa League

"Es war eine Saison mit Höhen und Tiefen. Nun haben wir eine ganz große Chance in der Europa League und wollen diese natürlich nutzen. Rafael Benitez ist momentan unser Trainer - über was anderes machen wir uns jetzt keinen Kopf", so Chelseas Torhüter Petr Cech im Gespräch mit Reportern.

Mourinho "sehr willkommen"

"Fakt ist aber natürlich auch, dass wir mit Jose Mourinho eine sehr erfolgreiche Zeit hatten und er noch heute viele Verehrer und Bewunderer hier hat. Er wäre auf jeden Fall sehr willkommen und es wäre eine interessante Geschichte, sollte er zurückkehren", so Cech weiter.

Lob für Benitez

Cech würdigte zudem auch den aktuellen Coach Rafael Benitez. "Er hatte es von Beginn an sehr schwer gehabt. Aber er und der gesamte Trainerstab haben immer das Beste gegeben und uns sehr geholfen. Und jetzt stehen wir ja schließlich auch im Europa League-Finale", so der tschechische Nationaltorhüter.

Petr Cech spielt sein 2004 an der Stamford Bridge. 2005 und 2006 gewann er mit den "Blues" und Mourinho als Trainer die Premier League.

EURE MEINUNG: Bei welchem Klub könntet ihr euch Rafael Benitez demnächst vorstellen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig