thumbnail Hallo,

Dem Italiener könnte die Niederlage im FA-Cup-Finale gegen Wigan teuer zu stehen kommen. Der Rauswurf wird bereits vor dem Ligaspiel am Dienstag gegen Reading erwartet.

Manchester. Roberto Mancini steht als Trainer bei Manchester City unmittelbar vor der Entlassung. Nach Informationen von Goal.com soll innerhalb der nächsten 48 Stunden bereits die Entscheidung über die Zukunft des letztjährigen Meistertrainers fallen.

Pellegrini als Nachfolger im Gespräch

Ein Nachfolger scheint demnach schon gefunden: Manuel Pellegrini, derzeit noch Trainer beim FC Malaga, gilt als Spitzenkandidat auf die Nachfolge Mancinis, der mit den "Citizens" schon über eine Abfindung verhandelt. Seine Entlassung soll bereits vor dem kommenden Ligaspiel gegen den FC Reading am Dienstag verkündet werden.

Der 48 Jahre alte Trainer verdient in Manchester rund sechs Millionen Euro pro Jahr und hat noch einen Vierjahres-Vertrag. Eine Entschädigung dürfte also üppig ausfallen.

Die Kluboffiziellen um Vorstandschef Khaldoon Al Mubarak, Geschäftsführer Ferran Soriano und Sportdirektor Txiki Begiristain verweilen nach der Finalniederlage im FA-Cup gegen Wigan Athletic (0:1) noch in London, um über den als sicher geltenden Abgang des Italieners zu entscheiden.

Rundumschlag von Mancini

Mancini vermisste bereits in den vergangenen Wochen und Monaten die bedingungslose Rückendeckung des Vereins. Nach dem gestrigen Spiel holte er zum Rundumschlag aus. "Man redet jetzt schon seit über einem halben Jahr und besonders in den letzten zwei Wochen viel zu viel darüber", sagte Mancini. "Ich weiß nicht, warum der Klub das nicht unterbindet. Ich glaube nicht, dass das korrekt war."

Erste Zweifel über die Zukunft von Mancini kamen bereits im November des letzten Jahres auf. Auch in der laufenden Saison gelang es City - im zweiten Jahr in Folge - nicht, die Gruppenphase in der Champions League zu überstehen, was beim Klubvorstand für große Missstimmung gesorgte hatte.

EURE MEINUNG: Wäre Pellegrini ein geeigneter Nachfolger für Mancini?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig