thumbnail Hallo,

Der United-Coach übte harsche Kritik am Verteidiger der "Blues" nach dessen schauspielerischer Einlage im Spiel gegen die "Red Devils".

Manchester. Sir Alex Ferguson hat heftige Kritik an David Luiz vom FC Chelsea geübt. Bei der 0:1-Pleite der "Red Devils" am vergangenen Sonntag hatte der Innenverteidiger nach einer vermeintlichen Tätlichkeit von Manchester Uniteds Rafael für einige Sekunden theatralisch am Boden gekrümmt. Die TV-Kameras fingen dabei jedoch ein deutliches Lächeln des Brasilianers ein.

"Rafael rächt sich, aber Luiz rollt sich wie ein sterbender Schwan über den Boden und überzeugt so den Schiedsrichter. Luiz hat gelächelt, das ist schlimm - was für eine Art der Professionalität ist das", sagte der United-Coach über die Szene, nach der sein Schützling mit Rot vom Platz flog.

Ferguson: "Rache bringt nichts"

Ferguson wetterte weiter: "Es ist immer so, dass der Spieler, der die Revancheaktion ausübt, die härtere Strafe erhält. Es war offensichtlich, das Luiz ihm zwei Ellenbogen verpasst hat. Was Rafael getan hat, war unüberlegt. Es ist ein junger Kerl und sollte das besser wissen - Rache bringt nichts."

Im Gegensatz zum Schotten wollte Chelsea-Coach Rafael Benitez den Zwischenfall nicht kommentieren. Benitez habe die besagte Aktion, die sich zwei Minuten nach Juan Matas spätem Führungstreffer für die Londoner ereignet hatte, nicht gesehen.

EURE MEINUNG: War der Platzverweis für Rafael berechtigt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig