thumbnail Hallo,

Weil der Waliser den großen Unterschied in Sachen Titelgewinn machen kann glaubt, Reals Sportdirektor, dass große Klubs von 70 Millionen Ablöse nicht zurückschrecken werden.

Madrid. Zinedine Zidane glaubt nicht daran, dass eine Ablöseforderung von rund 70 Millionen Euro große Klubs abschrecken wird, wenn es darum geht Gareth Bale zu verpflichten. Der Sportdirektor von Real Madrid warnt Tottenham Hotspur.

In der laufenden Saison wurde Frankreichs Legende häufiger an der White Hart Lane gesehen und glaubt, dass der neue "PFA Player" und "Young Player of the Year" den zentralen Unterschied machen kann, zwischen einem Klub, der die Liga gewinnt und einem Klub, der die Champions League holt.

Zwar gibt es jede Menge Vereine, die mit dem Waliser in Verbindung gebracht werden, doch Zidane denkt, dass die Höhe der Ablöse einige aus dem Rennen wirft. "Tottenham kann 50, 60, 70 Millionen für ihn fordern", sagte Zidane im Daily Mirror und ergänzte: "Es ist eine Menge Geld, aber es gibt vielleicht drei, vier Teams auf der Welt, die das zahlen können und die es nicht abschreckt."

"Sie würden den besten Spieler Europas dieser Saison bekommen und in seinem Alter kann er noch weitere zehn Jahre auf dem Niveau spielen", adelt der Franzose Bale und fügt hinzu: "Was ich an ihm so mag ist seine elektrisierende Art, aber auch sein fußballerisches Verständnis. So etwas gibt es selten."

EURE MEINUNG: Bei welchem Klub würdet ihr Gareth Bale gerne sehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig