thumbnail Hallo,

„Bei anderen Teams sprechen sie von großem Charakter“, beschreibt Patrice Evra die Situation bei Manchester United. Der Franzose kritisiert den Umgang mit der Mannschaft.

Manchester. Als sich Manchester United am Mittwoch doch noch mit einem 2:2 von West Ham United trennte und somit einen weiteren Punkt in Richtung 20. Meisterschaft einfahren konnte, redeten wieder viele Experten über die typischen späten Comebacks der Red Devils. Patrice Evra bezog in einem Interview nun Stellung dazu.

 „ManUnited bekommt keine Anerkennung“

Kaum einer Mannschaft gelang es in den vergangenen zwei Dekaden so oft ein verloren geglaubtes Spiel noch zu drehen, wie der Mannschaft von Sir Alex Ferguson. Laut Evra werden diese Leistungen der Red Devils aber nicht ausreichend gewürdigt. „Weil es Manchester United ist, bekommen wir von den Leuten keine Anerkennung.“

„Bei anderen Teams sprechen sie von großem Charakter“

Der Franzose beklagt außerdem, dass man bei anderen Teams immer sofort von einem starkem Charakter sprechen würde und Comebacks bei ManUnited als normal ansehen würde.

Diese Meinung teilt Evra allerdings absolut nicht. Für ihn gibt es keinen Verein, der mehr Charakter hat, als United. „ Das ist Charakter. Das ist Persönlichkeit. Das sind die Gründe, weshalb wir da stehen, wo wir stehen. Ich sehe niemanden mit mehr Charakter als dieses Team.“

20. Meistertitel als Trost

Trotz der fehlenden Anerkennung fährt Manchester United auch weiterhin ungebremst ín Richtung Meistertitel.  Dieses Jahr umso schöner, da man Manchester City wieder vom Thron stürzen kann. Für Evra ist die Meisterschaft auch ein schöner Trost und er sieht in ihr die Chance, dass dadurch die aktuelle Kritik vergessen zu machen.



Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig