thumbnail Hallo,

Rio Ferdinand von Manchester United warnt davor, die Meisterschaft schon sicher zu glauben. Im Interview spricht er über seine Zukunft, Teamkollege Ryan Giggs und die Red Devils.

Manchester. Rio Ferdinand von Manchester United warnte sein Team davor, zu glauben, der Premier-League-Titel sei schon in trockenen Tüchern. „Wir sind nicht mehr weit von unserem Ziel entfernt. Trotzdem müssen wir hochkonzentriert bleiben, bis der Titel unter Dach und Fach ist“, erklärte der Abwehrspieler.

Nach der bitteren Pille von 2012, als die Red Devils einen Acht-Punkte-Vorsprung verspielten und Lokalrivale Manchester City am letzten Spieltag noch den Titel entriss, will man in diesem Jahr nichts mehr anbrennen lassen und „den Titel nach Manchester zurückholen“.

„Unser Vorsprung überrascht mich nicht wirklich“, erklärte Ferdinand in der Daily Mail. „Wenn ich mich vor einem Spiel in der Kabine umschaue, erwarte ich, dass wir neun von zehn Spielen gewinnen werden“, sagte der ehemalige englische Nationalspieler selbstbewusst.

Mache nicht den zweiten Giggs
 
Mit 34 Jahren gehört Rio Ferdinand nicht mehr zu den Jüngsten und obwohl sein Vertrag diesen Sommer ausläuft, weiß er um die eigenen Stärken: „Wenn man in mein Alter kommt, und das erreicht hat, was ich erreicht habe, denkt man nur noch von Jahr zu Jahr. Ich freue mich auf die „großen Spiele“, habe noch immer Spass am Spiel und hoffe, dass ich so weitermachen und vor allem mit meiner Routine dem Team helfen kann.“

Allerdings nicht so lange wie sein Teamkollege Ryan Giggs. Das Waliser Unrgestein verlängerte kürzlich seinen Vertrag um ein weiteres Jahr. Somit dürfte der Dauerbrenner wohl auch seinen 40. Geburtstag im Manu-Trikot feiern. „Was Giggs leistet und geleistet hat, hätte kein anderer geschafft. Er hat eine einzigartige körperliche Konstitution an der er täglich arbeitet und das beste aus sich herausholt“, zeigte sich Ferdinand beeindruckt.

Mit 15 Punkten Vorsprung bei sechs verbleibenden Spielen hat United gute Karten den Titel vom Lokalrivalen wieder zurückzuerobern. City hat allerdings noch ein Nachholspiel, so dass der Vorsprung auf nur noch 12 Punkte zusammenschmilzen könnte.

EURE MEINUNG: Verspielt United den Vorsprung erneut?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !



Dazugehörig