thumbnail Hallo,

Roberto Mancini: „Es geht nur noch um den zweiten Platz“

Trotz des Derby-Sieges klafft zwischen den Manchester-Klubs noch eine Lücke von zwölf Punkten – bei sieben verbleibenden Spielen hält der City-Coach das für uneinholbar.

Manchester. Manchester City gewann das Derby bei Manchester United am Montag mit 2:1. Für den ganz großen Wurf wird es in dieser Premier-League-Saison jedoch nicht mehr reichen, ist sich City-Trainer Roberto Mancini sicher. Man kämpfe nur noch um Platz zwei.

„Das Titelrennen ist vorüber“

„Es geht nur noch um den zweiten Platz“, gratulierte der Italiener United-Trainer Sir Alex Ferguson und dessen Team via Sky Sports indirekt schon zur Meisterschaft. Da mache auch der jetzt auf zwölf Punkte verkürzte Rückstand „keinen Unterschied mehr".

„Ja, das Titelrennen ist vorüber. Es ist vorüber“, betonte Mancini, der in den Wochen zuvor häufig darauf gepocht hatte, den Titel immer noch verteidigen zu können.

Über den Sieg freute sich der 48-Jährige dennoch: „Wir sind glücklich, das ist normal. Wir haben guten Fußball gespielt und verdient gewonnen.“

„Hätten es verdient, näher an United dran zu sein“

Guter Fußball sei in dieser Saison eher selten das Problem gewesen. Vielmehr habe City zu oft „Punkte liegen gelassen, als ein Sieg verdient gewesen wäre.“

Dies sei auch im Hinspiel, das United mit 3:2 gewann, der Fall gewesen: „Wir hatten das Spiel dominiert und dennoch verloren. Am Ende war mir nicht klar, wie das passieren konnte.“

Im Rückspiel habe die Mannschaft nun aber gezeigt, „dass sie es verdient hätte, näher an Manchester United dran zu sein.“ Sieben Spieltage vor Schluss steht United mit 77 Punkten auf Platz eins, City (65) hat sieben Punkte Vorsprung auf den FC Chelsea.


EURE MEINUNG: Habt Ihr die Meisterschaft in England auch schon abgehakt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig