thumbnail Hallo,

15 Tore schoss Balotelli letzte Saison für Manchester City. Jetzt spielt er für AC Mailand und Roberto Mancini vermisst die Tore, ohne die die Titelverteidigung aussichtslos ist.

Manchester. Teammanager Roberto Mancini vom englischen Fußball-Meister Manchester City trauert nach der wohl erfolglosen Titelverteidigung in der Premier League seinem einstigen Problemspieler Mario Balotelli hinterher.

Balotellis Treffer fehlen Citys Offensive

„Mario hat in der Vorsaison insgesamt 15 Tore erzielt. Das ist der Unterschied zum letzten Jahr, diese Treffer haben wir nicht gemacht“, sagte Mancini vor dem Stadtderby beim designierten Meister Manchester United am Montag.

Mit 55 Treffern stellen die Citizens derzeit den fünftbesten Angriff der Liga, zum gleichen Zeitpunkt hatte das Team in der vergangenen Saison 72 Tore erzielt. „Wir haben wieder die beste Abwehr. Nur die Tore fehlen“, sagte Mancini, der den 15-Punkte-Vorsprung Uniteds als zu groß einstufte: „Sie spielen sehr gut und verdienen es, Tabellenführer zu sein. Aber nicht mit diesem Abstand.“

Verkauf nach Disziplinlosigkeiten

Balotelli hatte Ende Januar beim italienischen Erstligisten AC Mailand einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 unterschrieben. In Manchester war der Skandalstürmer wegen Undiszipliniertheiten auf und abseits des Platzes immer wieder mit Mancini aneinandergeraten. Anfang Januar war es sogar zu einem Handgemenge der beiden gekommen. In der laufenden Spielzeit erzielte Balotelli für ManCity in 14 Premier-League-Partien lediglich einen Treffer. In der Serie A hat der italienische Nationalspieler in sieben Spielen sieben Tore erzielt.

EURE MEINUNG: War der Verkauf von Mario Balotelli ein Fehler?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig