thumbnail Hallo,

Yohan Cabaye von Newcastle United hat zugegeben, im vergangenen Jahr mit Depressionen gekämpft zu haben. Eine Verletzung habe ihm letztlich geholfen.

Newcastle. Der französische Fußball-Profi Yohan Cabaye von Newcastle United hat offen darüber gesprochen, im vergangenen Jahr Depressionen gehabt zu haben. Eine Pause aufgrund einer Verletzung habe ihm letztendlich geholfen, das gesundheitliche Problem in den Griff zu bekommen.

„Ich habe keine Angst, das Wort 'Depression' zu benutzen, weil es genau das war“, zitiert der Daily Star den 27-jährigen Cabaye. Während seiner schwierigen Zeit hätten ihm die Bücher von Jonny Wilkinson und Rafael Nadal gemacht, „die beide über Depressionen nach Wettbewerben schreiben und eine Pause gebraucht haben“.

Schwierige Umstellung auf England

Im Sommer 2011 war Cabaye vom OSC Lille zu Newcastle United gewechselt. Die Umstellung auf eine neue Liga habe ihm zusätzlich zu schaffen gemacht, wie der Mittelfeldspieler berichtet: „Letzte Saison, meine erste in England, war lange, in einer Liga mit höherem Tempo. Zum ersten Mal hatte ich keine Winterpause, und dann im Juli in die Vorbereitung für die neue Saison zu gehen war schwierig.“

Sein Körper habe nicht immer mitgemacht, oft sei er morgens noch müde gewesen. Letztlich sei die Leistenverletzung, die ihn bis Mitte Januar zwei Monate außer Gefecht setzte, nicht unbedingt das Schlechteste gewesen und habe ihm geholfen, wieder in die Spur zu finden. „Ich bin physisch wieder voll auf der Höhe“, so Cabaye.

EURE MEINUNG: Der richtige Umgang mit solch einer Erkrankung?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig