thumbnail Hallo,

Sir Alex Ferguson hat gleich mehrere Stars zum Verkauf freigegeben. Angebote für Nani, Anderson und Chicharito werde man sich beim designierten Meister auf jeden Fall anhören.

Manchester. Es ist kaum zu glauben, dass Manchester United sich mit den negativen Konsequenzen der Klubpolitik auseinandersetzen muss. Der Verein verfügt über die Transferpolitik, die weitestgehend makellos ist, einen Team-Chef, dessen Position immer unantastbar sein wird und einen 15-Punkte-Vorsprung an der Tabellenspitze der Premier League als exzellentes Zeugnis auf und abseits des Platzes.

Doch wenn die Transferperiode im kommenden Sommer beginnt, muss Manchester United harte Entscheidungen treffen. Die Transfers der aktuellen Spielzeit werden dann Auswirkungen auf den neuen Kader haben, so dass das Risiko einer falschen Entscheidung fast unvermeidbar sein wird.

Antonio Valencia, Nani, Anderson, Chicharito und Anders Lindegaard müssen alle um ihren Platz im Team zittern. Dabei soll die Mannschaft auch noch gezielt verstärkt werden. Sir Alex Fergusons Verlangen Robin van Persie um jeden Preis ins Old Trafford zu locken, wird Auswirkungen auf die zukünftigen Transfers haben. Denn dieInvestition in den Niederländer muss bei einem Verein mit einem solchen Schuldenberg durch Verkäufe wieder reingeholt werden.



Mit dem Wochengehalt van Persies, welches sich auf 300.000 € beläuft und dem Gesamtpaket für Neuzugang Wilfried Zaha, den man im Winter verpflichtet und direkt wieder verliehen hat, von rund 20 Millionen Euro, ist das Budget für Sommertransfers fast ausgeschöpft. 70 Millionen Euro sollen daher aus Spielerverkäufen generiert werden und kostengünstigere Lösungen gefunden werden.

Wie Goal.com am Samstag enthüllte, ist Anderson auf der Suche nach einem neuen Verein, nachdem ihm der Durchbruch in England nie vollends gelungen ist. Einige Klubs aus Südamerika werden ins Rennen um den Brasilianer einsteigen. Lindegaard liebäugelt ebenfalls mit einem Abgang, da er nach zwischenzeitlichem Stammplatz wieder hinter David de Gea zurückgefallen ist.

Chicharito soll bei Atletico Madrid ganz oben auf der Liste stehen, nachdem ein Abgang Falcaos als ziemlich sicher gilt. Antonio Valencia wird zwar nur schwer von einem Transfer zu überzeugen sein. Jedoch konnte der Ekuadorianer nach einer langen Verletzungspause nicht an Top-Leistungen der vergangenen Spielzeit
anknüpfen.
Abschussliste
Man Utd's Sommerausverkauf

Anderson
Spiele: 21, Tore: 2

Chicharito
Spiele: 28, Tore: 16

Anders Lindegaard
Spiele: 11, zu null: 3

Nani
Spiele: 17, Tore: 4

Antonio Valencia
Spiele: 29, Tore: 0


Eine Quelle aus dem Umfeld des Vereins erklärte Goal.com, dass die Abgänge an der Alles-oder-Nichts-Entscheidung um Robin van Persie hängen: „Sir Alex und der Verein haben unmissverständlich klar gemacht, dass man sich für Robin weit strecken würde. United wusste welche Konsequenzen auf den Verein zukommen, sehen es jedoch auch als ein Zeichen für eine Weiterentwicklung.“

„Die Zahlen klingen verrückt. Dagegen scheint die Verpflichtung Wilfried Zahas eine kleine Investition zu sein. Sir Alex weiß, dass er den Gürtel im Sommer enger schnallen muss, als Resultat, dass man nun van Persie auf der Gehaltsliste hat“, so die Quelle weiter.

Die Entscheidung einen großen Namen für viel Geld zu verpflichten und an dem stark besetzten Kader festzuhalten, war ein entscheidender Faktor für die „Red Devils“ auf dem Weg zur Meisterschaft. Doch das bedeutet auch gleichzeitig, dass man beim Wettbieten um Wunschobjekt Mario Götze nicht mit mitpokern kann.

Die Verpflichtungen im kommenden Sommer werden keine großen Namen haben. Vielmehr wird man in die Breite investieren. Der Verein verfügt ja schon über eine Vielzahl an herausragenden Spielern, die vom Mannschaftsgefüge noch besser unterstützt werden müssen.   


EURE MEINUNG: Was haltet ihr von den möglichen Abgängen bei Manchester United?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !