thumbnail Hallo,

Michael Owen hat auf Twitter Vorwürfe gegen seinen ehemaligen Verein Newcastle United erhoben. Der Klub hätte die Medien und die Fans bezüglich seines Abgangs 2009 angelogen.

Newcastle. Stoke-Angreifer Michael Owen hat über Twitter Details zu seinem Wechsel von Newcastle United zu Manchester United im Jahr 2009 bekanntgegeben. Er habe Newcastle damals verlassen, da man ihm dort nach dem Abstieg keinen neuen Vertrag angeboten habe. Der Klub hatte jedoch stets das Gegenteil behauptet.

„Viele von euch sagen, dass sie mir nicht böse sind, weil ich verletzt war, aber deswegen, weil ich gegangen bin, als wir abgestiegen sind“, schrieb Owen und erklärte: „Der Klub hat mir nie einen neuen Vertrag angeboten, obwohl sie in den Medien behaupteten, dass sie es getan hätten.“ Owen war 2005 für rund 25 Millionen Euro von Real Madrid zu Newcastle United gewechselt und fiel dort wegen eines Mittelfußbruchs für lange Zeit aus.

Owen: „Ein Klub lügt seinen Fans dreist ins Gesicht"

„Ich habe das schon eine Million mal gesehen. Ein Klub lügt seinen Fans dreist ins Gesicht, um sich moralisch über den Spieler zu stellen, der den Verein verlässt. Jahrelang habe ich deswegen einiges einstecken müssen und das ist in Ordnung. Aber ihr wisst nicht einmal die Hälfte. Eines Tages wird alles ans Licht kommen“, schrieb Owen.

Zuletzt hatte der ehemalige Nationalspieler bekanntgegeben, seine aktive Fußballer-Laufbahn nach der aktuellen Saison beenden zu wollen. In der laufenden Premier-League-Saison gelang Owen bei sechs Einsätzen als Einwechselspieler ein Treffer für Stoke City.

EURE MEINUNG: Wie bewertet Ihr die Aussagen von Owen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig