thumbnail Hallo,

Am 30. Spieltag der Premier League konnte Arsenal einen wichtigen Sieg im Kampf um die Champions-League-Plätze einfahren. Liverpool verliert beim Aufsteiger Southampton.

Liverpool. Durch ein 2:0 gegen Swansea City kommt der FC Arsenal näher an Platz vier heran. Der FC Liverpool erleidet gegen den FC Southampton eine üble Schlappe, auch QPR verliert.

Swansea City – FC Arsenal 0:2 (0:0)
Tore: 0:1 Monreal (74.), 0:2 Gervinho (90.)

Mit einem verdienten, aber hart umkämpften 2:0 bei Swansea City hat sich der FC Arsenal drei Tage nach dem 2:0 in München die Chance auf einen Platz unter den ersten vier gewahrt. Dabei musste Arsene Wenger allerdgings lange zittern. Für die Elf von Wenger begann Per Mertesacker wieder in der Innenverteidigung, Lukas Podolski musste verletzt passen.

Arsenal zeigte in der ersten Hälfte eine gute Leistung und hätte schon nach vier Minuten in Führung gehen können, aber Richard Oxlade-Chamberlain traf nur die Latte. Dem 19-Jährigen blieb das Pech in der ersten Hälfte treu: In Minute 41 landete sein Weitschuss aus 27 Metern ebenfalls am Querbalken. Die Gunners hatten in Halbzeit eins fast 60 Prozent Ballbesitz und dominierten die Partie, Swansea beschränkte sich fast nur auf die Defensive, hatte durch Angel (13.) und Michu (18.) gute Konterchancen.

Es dauerte in der zweiten Hälfte bis zur 76. Minute, bis Arsenal die Überlegenheit in eine Führung ummünzen konnte: Nach einer Flanke von Santi Cazorla war Nacho Monreal als erster zur Stelle und traf mit einem abgefälschten Schuss zum 1:0. Es war sein erstes Tor im Arsenal-Trikot. In der 90. Minute machte dann der eingewechselte Gervinho alles klar. Durch die drei Punkte rücken die Gunners bei einem Spiel mehr bis auf zwei Punkte an den FC Chelsea auf Rang vier heran, Swansea steht mit 40 Punkten weiter im Niemandsland der Tabelle.

Aston Villa – Queens Park Rangers 3:2 (1:1)
Tore: 0:1 Zamora (24.), 1:1 Agbonlahor (45.), 2:1 Weimann (59.), 2:2 Townsend (73.), 3:2 Benteke (81.)

Die Queens Park Rangers haben im Gastspiel bei Aston Villa die große Chance auf verpasst, den letzten Tabellenplatz zu verlassen. Trotz einer Führung musste sich QPR gegen einen direkten Konkurrenten am Ende mit 2:3 geschlagen geben.

In der 12. Minute konnte Villas Torwart Brad Guzan den Rückstand mit einer Glanzparade gegen Christopher Samba noch verhindern. Weitere zwölf Minuten später gingen die Gäste dann aber doch in Führung: Einen Schuss von Bobby Zamora wehrte Guzman ab, Jenas war als erster zur Stelle und grätschte den Ball ins Tor. Zamora hätte die Führung fast ausgebaut, sein Freistoß von der Strafraumgrenze ging jedoch knapp am Tor vorbei (33.). Kurz vor dem Pausenpfiff kam Villa dann aber zum überraschenden Ausgleich durch Gabriel Agbonlahor (45.).

In der zweiten Hälfte übernahm Villa das Kommando, und nach einer knappen Stunde Spielzeit brachte der Österreicher Andreas Weimann die Hausherren mit einem Schuss aus knapp 16 Metern in Front (59.).
Als Reaktion darauf setzte QPR-Trainer Harry Redknapp auf mehr Offensive und wurde schließlich belohnt: Nach Zuspiel von Park Ji-Sung war Andros Townsend mit einem Flachschuss aus 18 Metern erfolgreich (73.). Die Freude währte jedoch nur kurz, denn keine zehn Minuten später erzielte Christian Benteke nach feinem Pass von Weimann den 3:2-Siegtreffer.

Durch den Sieg setzt sich Villa (30 Punkte) erst einmal von den Abstiegsplätzen ab. Für die Rangers (23 Punkte) wird die Luft im Tabellenkeller dagegen immer dünner.

FC Southampton – FC Liverpool 3:1 (2:1)
Tore: 1:0 Schneiderlin (6.), 2:0 Lambert (33.), 2:1 Coutinho (45.), 3:1 Rodriguez (80.)

Der FC Liverpool hat beim FC Southampton eine empfindliche Niederlage  hinnehmen müssen und läuft Gefahr, in der kommenden Saison nicht international vertreten zu sein. Der Rückstand auf den Fünftplatzierten FC Arsenal beträgt nun fünf Punkte, wobei die Londoner noch ein Spiel weniger absolviert haben.

Die Hausherren überraschten Liverpool und gingen bereits nach sechs Minuten in Führung. Ramires flankte den Ball von der rechten Seite auf den langen Pfosten, wo Rodriguez per Kopf Morgan Schneiderlin in Szene setzte und der Mittelfeldspieler aus kurzer Entfernung einschieben konnte.  In der 33. Minute erhöhte Rickie Lambert auf 2:0. Der 31-Jährige schoss einen Freistoß aus 25 Metern Entfernung in die Mauer, der Ball wurde durch Liverpools Daniel Sturridge unhaltbar in die rechte untere Ecke abgefälscht. Coutinho hielt mit seinem Tor in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit die Hoffnungen des FC Liverpool am Leben. Eine Flanke von Luis Suarez in den Strafraum landete bei Kapitän Gerrard, der den Ball direkt zu Sturridge köpfte. Dessen Schuss wurde vor die Füße des Brasilianers abgefälscht, der aus sieben Metern Entfernung den Anschlusstreffer erzielte.

Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 80. Minute, als Jay Rodriguez sich den Ball im zentralen Mittelfeld holte und Liverpools Torhüter Jones nach langem Sprint im zweiten Schussversuch überwinden konnte.

Stoke City – West Bromwich Albion 0:0
Tore: Fehlanzeige

Im Britannia Stadium von Stoke-on-Trend sahen die Zuschauer am Samstagnachmittag eine zähe und letztlich auch torlose Begegnung.

Stoke setzte die Abwehr der Gäste phasenweise unter massiven Druck, konnte sich gegen die auf Konter ausgerichtete Mannschaft von West Brom jedoch kaum gefährliche Chancen erspielen. Über die kompletten 90 Minuten bekamen beide Torhüter praktisch nichts zu tun, da es den Angreifern auf beiden Seiten an brauchbaren Vorlagen mangelte und die Abwehrreihen sehr konzentriert verteidigten. Die gefährlichste Szene des Spiels hatte West Brom in der 61. Minute, als Chris Bunt einen Freistoß flach in die Mauer schoss und der Ball zu Billy Jones abgefälscht wurde. Dieser setzte Angreifer Romelu Lukaku in Szene, doch der Belgier konnte den Ball in aussichtsreicher Position nicht kontrollieren. 

Tabellarisch ändert sich durch das Remis für beide Seiten nicht viel. Stoke klettert vorerst auf Rang zehn, Southampton von 16 auf 15.

EURE MEINUNG: Schaffen die Gunners noch die Quali für die Champions League?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig