thumbnail Hallo,

Roberto Mancini glaubt, der 15-Punkte-Vorsprung von Manchester United sei hauptsächlich durch Glück bedingt. Außerdem ist er überzeugt, dass sein Team noch aufholen könne.

Manchester. Roberto Mancini ist davon überzeugt, dass der 15-Punkte-Vorsprung vom Stadtrivalen Manchester United durch Glück zustande gekommen ist. Es sei jedoch noch möglich, den Rückstand aufzuholen.

„United hat sehr viel Glück“

Der Italiener glaubt, die derzeitige Tabellensituation sei kein Spiegelbild des Saisonverlaufs. „Bis jetzt hatte United sehr viel Glück bei allem, sie haben viele Spiele erst in den letzen Minuten gewonnen – wie zum Beispiel gegen uns, als sie den Sieg nicht verdient hatten“, so der 48-Jährige auf einer Pressekonferenz. Nach Uniteds 2:0-Erfolg bei den Queens Park Rangers sind die „Red Devils“ inzwischen 15 Punkte vor Manchester City.

„Können noch aufholen“

Mancini glaubt aber daran, dass sein Team die Lücke zu United noch schließen könne: „Sie spielen zwar besser als wir, aber wir haben viele Punkte in Spielen liegen gelassen, die wir hätten gewinnen müssen, aber einfach keine Tore geschossen haben. Da liegt der Unterschied zur letzten Saison.“

Der Italiener verweist auf die Saison, in der er mit Inter Mailand fast einen 14-Punkte-Vorsprung noch verspielt hätte: „Es kann also passieren, dass wir noch mal rankommen. Wenn United in der Champions League weiterkommt, dann werden die letzten zwei Monate hart für sie.“

EURE MEINUNG: Was sagt ihr zu den Äußerungen von City-Trainer Mancini?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !