thumbnail Hallo,

Brendan Rodgers hat seinen Optimismus nicht verloren. Für den Traditionsklub sei das Erreichen der Champions-League-Qualifikation noch möglich.

Liverpool. Brendan Rodgers glaubt noch daran, dass der FC Liverpool den vierten Platz in der Premier League erreichen kann. Der Trainer der „Reds“ ist der Ansicht, dass ein weiteres Jahr ohne Champions League einige namenhafte Spieler zum Abgang bewegen wird.

Mathematische Chance besteht weiterhin

„Persönlich glaube ich immer, dass noch etwas möglich ist, solange es mathematisch möglich ist“, sagte Rodgers zu Reportern. „Solange es noch eine Chance gibt, behalte ich meinen Optimismus.“

Derzeit liegt Liverpool mit 36 Punkten auf Platz neun der Premier League. Der Abstand zu den viertplatzierten Tottenham Hotspur beträgt 12 Punkte. Rodgers behält weiterhin seine Zuversicht, dass die Spieler die hohen Erwartungen der Liverpool-Fans erfüllen können.

Optimismus bei Rodgers

„Die Realität ist, dass die Punkte aussagen, dass es noch erreichbar ist“, so der Nordire. „Für mich ist das Glas immer halbvoll. Ich habe versucht, diese Denkweise meinen Spielern zu vermitteln, denn wenn man nicht daran glaubt es zu schaffen, wird man es niemals schaffen. So einfach ist das.“

Rodgers räumte gleichzeitig ein, dass eine weitere Saison ohne Champions League zum Abgang bekannter Spieler wie Luis Suarez  führen könnte. „Ich bin Realist“, sagte der Trainer der „Reds“.

EURE MEINUNG: Welchen Platz wird Liverpool am Ende belegen?


Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig