thumbnail Hallo,

Der Traum von Shinji Kagawa hat sich bislang nicht erfüllt. Zwar spielt er bei Manchester United, war aber oft verletzt. Statt Aufzugeben will der Japaner aber weiter kämpfen.

Manchester. Mittelfeldspieler Shinji Kagawa hat zugegeben, dass er mit seinen bisherigen Leistungen für seinen neuen Verein Manchester United nicht zufrieden ist. Die erlittenen Verletzungen hätten seiner Form nicht geholfen.

Kagawa ist frustriert, will aber kämpfen

Der 23-Jährige sagte auf der Website des englischen Spitzenreiters, er sei immer sehr selbstkritisch, was seine Leistungen angehe. „Dazu kam die Verletzung. Wegen einer Verletzung in der ersten Saison bei einem neuen Verein nicht spielen zu können ist besonders frustrierend“, erklärte der Japaner.

Nun müsse er sich anstrengen, um mit dem Rest der Mannschaft mitzuhalten, er arbeite aber hart daran. „Ich tue mein Bestes, um das Verpasste aufzuholen. Bei diesem Verein gibt es eine Menge Druck, aber alles, was ich tun kann, ist hart zu arbeiten. Ich bin mir sicher, dass es am Ende belohnt wird“, sagte Kagawa.

Meistertitel ist Pflicht für gute Saison

Kagawa ist sich darüber hinaus sicher, dass die laufende Saison nur ein Erfolg für United ist, wenn das Team die Liga gewinnt. „Von einem großen Klub wird erwartet, jedes Spiel zu gewinnen und Meister zu werden“, meinte er. Das sei definitiv das Ziel und er wolle so viel es geht dazu beitragen, dass am Ende der Saison ein Titel stehe.

EURE MEINUNG: Schafft Shinji Kagawa die Rückkehr in die Stammelf bei Manchester United?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig