thumbnail Hallo,

Arsenals französischer Neuzugang brauchte ein wenig Zeit, um auf Touren zu kommen. Mittlerweile ist er jedoch Arsenals zweitbester Schütze.

London. Robin van Persie ist beim FC Arsenal seit Sommer Geschichte. Dennoch fällt sein Name im und um das Emirates Stadium immer wieder, nämlich dann, wenn die Neuzugänge in der Offensive mit dem zu Manchester United abgewanderten Stürmer verglichen werden. Eben jenes tat der Franzose Olivier Giroud und stellte dabei fest, dass er besser startete als RvP.

14 Tore in 34 Spielen

„Ich kenne keinen Stürmer, der nicht an seinen Statistiken interessiert ist“, wird der im Sommer aus Montpellier gekommene Angreifer von ESPN zitiert. Deshalb kennt er natürlich auch seine eigenen: „Seit Beginn der Saison habe ich 14 Tore erzielt und elf weitere vorbereitet.“

Eine gute Quote, die sogar einem Vergleich mit dem derzeit erfolgreichsten Stürmer der Premier League, Robin van Persie, standhalten kann. Dessen ist sich auch der 26-Jährige bewusst: „Meine erste Saison läuft besser als van Persies, auch wenn er jünger war.“

Dem Niederländer gelangen in seiner Debütsaison 2004/05 neun Treffer, im Schnitt traf er alle 159 Minuten. Damit benötigte er pro Tor genau drei Minuten länger als sein französischer Nachfolger.

Positive Entwicklung

„Als ich zu Arsenal kam, gab es ein paar Probleme. Aber die konnten wir schnell beseitigen. Jetzt wissen meine Mitspieler, dass sie im Zusammenspiel mit mir treffen können“, erklärte Giroud, der in Frankreichs Spiel gegen Deutschland von der Bank kam, seine Startprobleme.

Auch die Mannschaft tat sich lange Zeit schwer. Dies gehöre nun aber ebenfalls der Vergangenheit an: „Es war nicht leicht. Dann spielten wir gegen Newcastle und gewannen 7:3. Ich verpasste nur knapp einen Hattrick. Es läuft jetzt besser.“

EURE MEINUNG: Kann Giroud van Persie auch auf lange Sicht überflügeln?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig