thumbnail Hallo,

Nach dem Spiel zwischen Fulham und ManUnited stellten sich die Trainer der beiden Klubs den Medien. Wir haben für Euch die wichtigsten Aussagen zusammengetragen.

London. Am Samstagabend setzte sich das Team von Sir Alex Ferguson mit 1:0 gegen den FC Fulham durch. Während der Trainer von Manchester United den Einsatz seiner Mannschaft hervorhob, war auch Martin Jol - trotz der Niederlage - zufrieden.

Ferguson lobt Defensive

Dass Manchester United ohne Gegentor bleibt, hat in dieser Saison wahrlich Seltenheitswert. Umso erfreuter war der Übungsleiter des Rekordmeisters nach dem Spiel, dass es gegen Fulham klappte: „Unser Torhüter, Rio [Ferdinand] und Jonny [Evans] waren grandios. Man hat Spieler gesehen, die bereit waren, ihren Körper aufs Spiel zu setzen. Wir haben Schüsse geblockt und tolle Kopfbälle aus der Defensive heraus gehabt.“

Dennoch hätte man „auch selbst einige Chancen“ kreiert, so traf United unter anderem dreimal nur Aluminium. Unter dem Strich sei es ein „klasse Spiel“ gewesen, in dem seine Mannschaft einen „hervorragenden Sieg“ einfahren konnte.

Auch Jol zufrieden

Auch Fergusons Kollege Martin Jol zeigte sich nach dem Spiel gegenüber Reportern zufrieden: „Es war eine gute Vorstellung und definitiv eine unserer besten in diesem Jahr.“ Deshalb sei es auch schade, denn „wenn man so lange das 0:0 hält, hoffst du irgendwann auf mehr.“

Zur Halbzeit musste der Niederländer Innenverteidiger Brede Hangeland auswechseln, da dieser Probleme mit der Achillessehne hatte: „Hoffentlich ist es nichts ernstes, aber ich befürchte, dass er uns ein paar Wochen fehlen wird.“

EURE MEINUNG: Stimmt Ihr den Aussagen der beiden Trainer zu?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig