thumbnail Hallo,

China boomt, chinesische Firmen erobern mit Macht den Weltmarkt. Da ist es logisch, dass sie auch im Fußball Fuß fassen wollen und dies bei Topklubs - wie zum Beispiel ManUnited.

Manchester. Der englische Erstligist Manchester United neue Sponsorenverträge mit zwei chinesischen Unternehmen bekanntgegeben. Es handelt sich dabei zum einen um die mit 102 Millionen Privatkunden zu den größten Banken Chinas zählende China Construction Bank (CCB) und den chinesischen Getränkehersteller Wahaha. Die beiden Verträge sind jeweils auf drei Jahre geschlossen worden.

108 Millionen Fans in China

Während finanzielle Details zunächst nicht bekannt gegeben wurden, erklärte der Verein zukünftige Pläne mit den neuen Geschäftspartnern.

So wollen die „Reds“ gemeinsam mit der CCB in China eine eigene Manchester United Kreditkarte auf dem Markt einführen.

„Wir haben in China 108 Millionen Fans, die uns immer unterstützen“, erklärte der Geschäftsführer Richard Arnold und fuhr fort: „Mit unseren Fernsehprodukten, der Partnerschaft mit Telekommunikationsunternehmen und den Verträgen mit Finanzdienstleistern wollen wir eine noch engere Verbindung mit unseren Fans eingehen und unseren Fans besondere Angebote unterbreiten.“

Partnerschaft auf sehr hohem Niveau

Ebenso positiv bewertet Arnold die Partnerschaft mit dem Getränkehersteller. „Wahaha. ist eine der am schnellsten wachsenden Unternehmen Chinas. Wir sind sehr glücklich über die Partnerschaft mit diesem Unternehmen, dass in seinem Gebiet führend ist und Innovation, Dynamik und Stärke verkörpert“, sagte er gegenüber Medienvertretern.

EURE MEINUNG: Wird dieser Deal den ohnehin schon finanzkräftigen Klub noch stärker machen und wird man das Geld schnell auf den Transfermarkt bringen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig