thumbnail Hallo,

Der belgische Nationalspieler nahm es Schiedsrichter Mike Dean nicht übel, dass er den Defensivmann des Feldes verwies.

 London. Manchester Citys Kapitän Vincent Kompany hat Schiedsrichter Mike Dean nach seiner Roten Karte in Schutz genommen. Er hege „keinen Groll“ gegen Dean, twitterte der Verteidiger nach dem Spiel.

„Ich bin dem Schiedsrichter nicht böse“

Nach einem Foul an Jack Wilshere wurde Kompany in der 75. Minute überraschenderweise vom Platz gestellt. Zuvor hatte der Schiedsrichter bereits Arsenals Laurent Koscielny wegen eines Fouls an Edin Dzeko mit Rot vom Platz gestellt.

„Ich bin dem Schiedsrichter für seine Entscheidung nicht böse und verstehe die Schwierigkeit dieses Jobs“, schrieb Kompany.

Citys Trainer Roberto Mancini zeigte sich nach dem Spiel weniger verständnisvoll und kündigte an, gegen die Rote Karte Protest einzulegen.

„Letztendlich bin ich ein Verteidiger. Ich werde einem Zweikampf niemals aus dem Weg gehen. Genauso wenig werde ich jemals bewusst die Verletzung eines Spielers in Kauf nehmen. Ob die Rote Karte zurückgezogen wird, werden wir sehen“, so der belgische Nationalspieler.

EURE MEINUNG: Wie bewertet Ihr Kompanys Reaktion?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig