thumbnail Hallo,

Neben vielen Weltstars und schillernden Persönlichkeiten ist Mario Balotelli bei Manchester City sicher der sonderbarste Charakter. Roberto Mancini bemüht sich weiter um ihn.

Manchester. Nach dem jüngsten Trainingszwist versichert Roberto Mancini, dass die Vereinsführung in der Personalie Mario Balotelli voll hinter ihm steht. Zuletzt kam es zwischen den beiden Italienern zu einem Eklat auf dem Trainingsplatz. Mancini allerdings hält weiter an Balotelli fest und hofft auf eine Entwicklung.

Ärger auf dem Trainingsplatz

Nach Unstimmigkeiten auf dem Trainingsplatz kam es zwischen Coach Roberto Mancini und Mario Balotelli zu einem Eklat. Der Trainer bat den extrovertierten Italiener, den Trainingsplatz zu verlassen, sogar eine kurze Rangelei ergab sich. Mancini sagte gemäß ESPN: „Ich habe Mario gesagt, dass er den Platz verlassen soll, doch er sagte nur, dass er das nicht will.“

100 weitere Chancen

Doch Balotelli aufgeben? Das kommt für Mancini gar nicht in Frage. „Ich würde ihm noch 100 Chancen geben.“ Dabei sieht sich der italienische Trainer von der Vereinsführung bestätigt: „Sie stehen hinter mir und meinem Team.“

Konzentration auf den Job

Dabei steht sich Balotelli immer wieder nur selbst im Weg. Das weiß auch Mancini. „Ich kann ihm nicht immer verzeihen. Aber ich hoffe einfach immer wieder, dass er sich ändert und auf seinen Job fokussiert.“ Belehrend fügte der Trainer an: „Ich denke, er sollte verstehen, dass eine Fußballerkarriere sehr kurz ist. Er ist 22, aber drei, vier Jahre können im Handumdrehen vergehen. Das sollte er verstehen.“

EURE MEINUNG: Wie geht es bei ManCity weiter?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig