thumbnail Hallo,

Chelsea-Coach Benitez: Fernando Torres muss zur Ruhe kommen

Fernando Torres wirkte in den letzten Wochen oftmals überspielt. Sein Coach Rafael Benitez fordert nun Ruhe für den Angreifer.

London. Chelseas Cheftrainer Rafael Benitez gab nun an, dass Stürmerstar Fernando Torres in Zukunft etwas mehr Ruhe bekommen soll. Der Spanier stand in dieser Saison bereits in 33 Pflichtspielen für die „Blues“ auf dem Feld.

Tiefpunkt gegen Schlusslicht

„Fernando ist einer der Spieler, die sich in Zukunft auch mal ausruhen werden müssen. Er hat in den letzten Wochen und Monaten unheimlich viele Spiele absolviert“, so Benitez gegenüber Reportern. „Wir haben gehofft, dass es funktioniert. Aber gegen QPR hat man gesehen, das vieles nicht geklappt hat. Wir konnten einfach nicht unsere Leistungen abrufen“, so Benitez weiter. Chelsea verlor zuletzt gegen Tabellenschlusslicht Queens Park Rangers mit 0:1 und lieferte eine ziemlich schwache Leistung ab.

Rückstand extrem groß

„Wir können auch mal auf andere Stürmer setzen“, so der Trainer weiter. Benitez räumte trotzdem ein, dass es für seinen Klub ganz schwer wird, die 14 Punkte Rückstand auf Tabellenführer Manchester United noch irgendwie einzuholen: „Ich schaue immer nur von Spiel zu Spiel und ungerne auf die Tabelle. Aber klar: Wenn wir weiter solche Spiele zeigen, dann wird es ganz schwer, oben mitzuspielen!“

„Wir werden analysieren, was alles schief gelaufen ist und versuchen, an diesen Dingen zu arbeiten. Dann sehen wir weiter“, erklärte der Spanier weiter.

Demnächst dürfte Torres auch von Demba Ba Unterstützung bekommen, der inzwischen zum FC Chelsea wechselte.

EURE MEINUNG: Soll Fernando Torres eine Pause bekommen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig