thumbnail Hallo,

„Sechs, setzen!“ Wer hat als Schüler diesen Satz nicht schon einmal gehört? Goal.com stellt das Zwischenzeugnis der Hinrunde aus. Heute ist Liverpool dran!

Verein: Liverpool FC
Premier League: Platz 10
League Cup: Achtelfinale
FA-Cup: 3. Runde
Europa League: K.o.-Runde

Zielsetzung: Nachdem man in den letzten Jahren mehr und mehr ins Mittelmaß abgerutscht war, wollte der FC Liverpool wenigstens mit einem Auge nach oben schielen - das europäische Geschäft sollte zumindest in Reichweite sein, und in der Europa League hoffte man auf ein Weiterkommen über die Gruppenphase hinaus. 

LIGA & POKAL: voll ausreichend (4+)

In der Liga auf Platz neun, im League Cup raus im Achtelfinale - so richtig Grund zur Freude gibt es an der Mersey gerade nicht nach sieben Siegen, sechs Niederlagen und sieben Remis bisher in der Liga. Das bedeutet, dass man in der Tabelle derzeit hinter Teams wie West Brom, Stoke und, besonders bitter, hinter den Rivalen aus Everton rangiert. Immerhin schaffte man trotz zweier Niederlagen den Verbleib in der Europa League, wo es nun gegen Zenit St. Petersburg geht. Doch der Anspruch insgesamt ist ein anderer.



UNTERHALTUNG: noch befriedigend (3-)

Schwache Spiele wechselten sich ab mit teils starken Leistungen, nach verschlafenem Start konnte man immerhin acht Spiele ungeschlagen bleiben, doch die vielen Unentschieden sorgten für Unwillen an der Anfield Road. Nachdem gegen die Spurs die Serie riss, gab es zumindest kein Unentscheiden mehr, doch das 1:3 bei Stoke war wiederum ein Rückschritt. Gegen QPR nun der klare Sieg gegen einen schwachenGegner, aber besonders die vielen Remis trüben die Bilanz

TRANSFERMARKT: noch ausreichend (4-)

Einer der Königstransfers, Joe Allen, konnte aus verschiedenen Gründen noch nicht an die starke Zeit in Swansea anknüpfen, zeigte Ansätze, doch man hatte sich mehr erwartet vom Waliser. Real-Leihe Nuri Sahin konnte nach gutem Auftakt nicht nachlegen, sitzt inzwischen auf der Tribüne und dürfte es schwer haben, den Flop-Status wieder loszuwerden, wenn er im kommenden Jahr nicht zurück in die Spur findet. Fabio Borini, für teures Geld verpflichtet, war erst glücklos und verletzte sich dann schwer - bitter. Assaidi hatte einige gute Spiele in der Europa League, ansonsten wenig zu sehen. Insgesamt sucht man trotz hoher Ausgaben vergeblich nach einem Leistungsträger unter den Neuen, wobei man Allen mit seinen 21 Jahren hier noch am wenigsten vorwerfen kann. Das Verletzungspech bei den Reds machte es vielen schwer, durchzustarten.



TRAINER & UMFELD: noch befriedigend (3-)

Der neue Mann auf der Bank, Brendan Rodgers, wusste stets wortreich Auskunft zu geben über die jeweilige Situation - der rhetorisch starke Nordire konnte allerdings den grassierenden "Graue-Maus"-Status der Reds auch nicht in den Griff bekommen, was durch den Stürmermangel und die Verletzungen beispielsweise von Schlüsselspieler Leiva auch sicher nicht einfach war, doch er will sich mit Sicherheit an den Ergebnissen messen lassen und nicht an den Umständen.

DER SHOOTINGSTAR
DIE SEELE
DER TOPSTÜRMER


GESAMTNOTE: ausreichend (4)

War das wirklich ausreichend? Einige Reds-Fans werden vermutlich widersprechen, ist man von den Saisonzielen doch derzeit etwas entfernt. Jedoch ist eine vier im Zeugnis selten ein Grund zur Freude, und da einige Umstände dem FC Liverpool das Leben schwermachten, ist eine schlechtere Bewertung zu diesem Zeitpunkt nicht angebracht. Doch wie Rodgers selbst vor Kurzem sagte: Viel Arbeit wartet auf den englischen Traditionsverein.

EURE MEINUNG: Wohin führt der Weg für den FC Liverpool?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig