thumbnail Hallo,

Sir Alex Ferguson: „Kritik an Giggs ist unglaublich“

Der 39-jährige Mittelfeldspieler tat sich sichtlich schwer beim 4:3-Sieg gegen Newcastle. Dass er kritisiert wurde, kann Ferguson nicht verstehen. Der Trainer nahm Giggs in Schutz.

Manchester. Nach dem 4:3-Sieg gegen Newcastle United geriet Ryan Giggs für seine gebotene Leistung in die Kritik. Manchester Uniteds Trainer, Sir Alex Ferguson, stellte sich hinter den Mittelfeldspieler und suchte die Schuld bei sich selbst.

Nur fünf Mal stand Giggs bisher im Startaufgebot der „Red Devils“. Für Ferguson ein möglicher Grund, warum Giggs nicht in das Spiel gefunden hatte.

Der schottische Trainer verteidigte seinen Schützling, nachdem der 39-Jährige 90 Minuten durchgespielt hatte: „Es ist unglaublich, dass man ihn kritisiert. Ich verstehe das nicht“, sagte Ferguson gegenüber Reportern.

Giggs will mehr spielen

Er ergänzte: „Ganz ehrlich: Hier und da hat er mal einen schlechte Tag, aber ich ließ ihn ja auch nicht immer spielen. Das Problem für einen Spieler mit Ryans Stolz und Erfahrung ist, dass er wahrscheinlich mehr spielen will. Er verliert an Spielpraxis, die ihm Konsistenz gibt.“

Nun wird Giggs wohl eine Pause bekommen: „In seinem Alter kann ich nichts riskieren. Ich glaube, gegen West Bromwich Albion werde ich ihn nicht spielen lassen, er hat am Mittwoch viel Kraft gelassen, um der Mannschaft zum Sieg zu verhelfen“, erklärte der 70-Jährige.

EURE MEINUNG: Wie lange kann Giggs noch weiter spielen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig