thumbnail Hallo,

Nur Ersatz-Torhüter Fabianski fällt länger aus, ansonsten kann der Franzose auf einen Großteil seines Kaders zurückgreifen – auch gegen Newcastle.

London. Auch wenn einiges schief lief in der Hinrunde des FC Arsenal: Trainer Arsene Wenger hat besonders für die Physio- und Medizinabteilung ein Extralob parat. Abou Diaby und Andre Santos sind auf dem Sprung zurück ins Training, und auch darüber hinaus kann der Gunners-Coach aus den Vollen schöpfen.

Olivier Giroud sowie Tomas Rosicky werden wohl fit für das Spiel gegen Newscastle, das für die Erstgenannten Santos und Diaby allerdings zu früh kommt.

„Gute Arbeit hinter den Kulissen“

Auf der offiziellen Website Arsenals sagte der Trainer: „Es sollte keine neuen Verletzten aus der letzten Partie geben. Giroud und Rosicky werden wohl zur Verfügung stehen. Sie waren zuletzt gegen Wigan krank.“

Die niedrige Anzahl verletzter Spieler erfüllt den Franzosen mit Zufriedenheit: „Es ist ungewöhnlich in dieser Phase der Saison. Das hat mit der anhaltend guten Arbeit hinter den Kulissen zu tun.“

Wenger weiter: „Wir hoffen, dass es so weiter geht, weil es wichtig ist, mit einer kompletten Mannschaft in den Januar zu gehen – und weil Gervinho zum Africa Cup of Nations fährt.“

EURE MEINUNG: Wird Arsenal im Saisonverlauf von der geringen Verletztenanzahl profitieren?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Wer erzielte das Tor der Woche?

Dazugehörig