thumbnail Hallo,

QPR: Harry Redknapp will schnell auf dem Transfermarkt tätig werden

Der neue Trainer der Queens Parc Rangers will auf dem Transfermarkt zuschlagen und fordert Spieler mit Persönlichkeit.

London. Harry Redknapp, Trainer der Queens Park Rangers, hat den Klub dazu aufgefordert, so schnell wir möglich auf dem Transfermarkt tätig zu werden. Gleichzeitig mahnt der frühere englische Nationaltrainer, der den aktuellen Tabellenletzten am 23. November übernommen hatte, allerdings zu Vorsicht beim Spielerkauf.

Als Trainer bei den Tottenham Hotspur hatte Redknapp unter anderem Spieler wie Rafael van der Vaart und Niko Kranjcar in letzter Minute verpflichten können. Doch dieses Jahr möchte er anders vorgehen und fordert Eile: „Wir müssen gleich am Anfang tätig werden - wir können nicht warten. Der Vorsitzende muss die bittere Pille schlucken und das tun, was wir tun müssen. Ansonsten warten wir auf Dinge, die vielleicht nie eintreten werden.“

Der frühere Portsmouth-Trainer wies Behauptungen zurück, wonach er eine ganze Reihe neuer Spieler verpflichten wolle. Stattdessen suche er nach Spielern, die mit ihrer Einstellung zum Verein passen und dazu beitragen können aus dem Tabellenkeller herauszukommen. „Ich möchte nicht so viele Spieler verpflichten. Es ist ein tolles Gefühl bei einem Klub zu sein, bei dem du keine weiteren Käufe tätigen musst. Man sucht nach Leuten mit Persönlichkeit, doch es gibt viele gute Spieler, die diese nicht haben.“

Darin sieht Redknapp auch die Problematik bei Transfers: „Das ist das Problem. Die Balance zu finden ist schwierig. Ich kann keinen Steven Gerrard oder Frank Lampard holen. Leute mit starker Persönlichkeit, die hart trainieren und jede Woche spielen, würden nicht hierherkommen.“

Anelka? „Was denken Sie?“

Zuletzt wurde der französische Stürmer Nicolas Anelka mit QPR in Verbindung gebracht. Redknapp gestand, Zweifel an der Einstellung des Spielers zu haben, wirkte von einer möglichen Verpflichtung aber dennoch nicht völlig abgeneigt.
„Ist Anelka die richtige Art von Spieler? Was denken Sie? Du weißt es erst, wenn du bereit bist, Millionen auszugeben. Wir werden den Verein nicht in Schwierigkeiten bringen. Wir müssen vorsichtig und clever sein“, so der 65-Jährige.

EURE MEINUNG: Wer würde sich für QPR anbieten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig