thumbnail Hallo,

PR-Aktion oder Vergleich auf Weltniveau? Für El Nino ist die Klub-WM, bei welcher der Angreifer mit Chelsea am Start ist, klar letzteres.

London. Fernando Torres hat die Wichtigkeit der Klub-WM in Japan, an der er mit dem FC Chelsea teilnimmt, unterstrichen. Der Spanier wünscht sich den Titelgewinn.

Das Turnier sollte ernst genommen werden

Die Klub-WM wird häufig kritisiert und von vielen als bloße FIFA-PR angesehen. Torres hingegen ist anderer Ansicht. „Wie viele Leute nehmen dieses Turnier nicht ernst oder denken nicht, dass es wie die echte Weltmeisterschaft ist?“, sagte Torres gegenüber Reportern.

„Für die Klubs ist es das. Fragt die Südamerikaner. David Luiz hat mir ein Video der Corinthians-Fans am Flughafen gezeigt, es war voll mit Fans, die das Team bejubeln und nach Japan mitreisen, um es zu unterstützen“, so der Nationalspieler weiter.

Klub-WM ist kein Urlaub

Auch wenn der Klub-WM in Europa vielleicht nicht so viel Bedeutung zugemessen werde, betonte Torres, dass es für ihn kein Urlaub oder eine Pause sei, sondern eine Weltmeisterschaft.

Der Angreifer erklärte: „Es ist schön, dabei zu sein, und vielleicht sagen zu können, dass du ein Weltmeister bist. Der Europäische Supercup war ebenso wichtig für uns und wir haben verloren, also wollen wir so eine Enttäuschung nicht noch einmal erleben.“

Der 28-Jährige trifft mit seinen Mannschaftskollegen am Mittwoch im Halbfinale der Klub-WM auf Nord- und Mittelamerika-Champions-League-Sieger CF Monterrey aus Mexiko. In der ersten Runde hatte Chelsea ein Freilos. In einem möglichen Finale wartet dann Copa-Libertadores-Gewinner Corinthians Sao Paulo aus Brasilien.

EURE MEINUNG: Wie bewertet ihr die Klub-WM?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig