thumbnail Hallo,

Die Reds sind von einem internationalen Tabellenplatz noch weit entfernt. Gegen West Ham United sollte am Sonntag nun auch der zweite Sieg in Folge eingefahren werden.

Liverpool. Sowohl  für West Ham United als auch für den FC Liverpool lief es zuletzt nicht immer rund. Gerade bei den „Reds“ herrscht Ratlosigkeit. Gegen die Londoner sollte am Sonntag endlich wieder ein Sieg her, um den Abstand auf die vorderen Tabellenplätze zu vermindern.

Starke Anfangsphase von Liverpool

Für die Gäste aus Liverpool schien das Spiel zu Beginn in der Tat gut zu laufen. In der elften Spielminute passte Steven Gerrard aus dem Mittelfeld zu Glen Johnson. Letzterer nahm den Ball mit und zog an drei Gegenspielern vorbei, eher er aus etwa 20 Metern abzog und den Ball in den linken Winkel des Tores hämmerte. Das 1:0 war für Liverpool sehr erfreulich, auch weil die „Reds“ mit einer 1:0-Auswärtsführung in der aktuellen Saison nie verloren haben. West Ham schien nach dem Tor noch nicht angekommen zu sein. Liverpool blieb hingegen auch weiterhin torhungrig und ambitioniert im Angriffsspiel.

Elfmeter und Eigentor

 Zu einem der bis dahin seltenen Angriffe kam dann West Ham in der 36. Minute. Joe Allen stand dabei ungünstig im Strafraum und berührte den Ball mit der Hand. Der Unparteiische endschied auf Elfmeter. Mark Noble war es, der vom Elfmeterpunkt aus traf und somit zum 1:1 ausglich. Nach dem Tor schien das Team von West Ham United wie ausgewechselt zu sein. In der 43. Minute kamen die „Hamers“ zu einem weiteren Angriff und einer weiteren Flanke von der linken Seite aus. Als der Ball an dem Strafraum gelang, stand Daniel Agger ganz dicht neben Steven Gerrard, so dass der Kopfball des Mittelfeldspielers schließlich im eigenen Tor landete. Gerrard brachte die Hausherren damit ungewollt zur 2:1-Führung vor der Pause.

Aufholjagd der Reds

Nach der Halbzeit schien das Kräfteverhältnis beider Teams zunächst in etwa gleich auszufallen. Das nächste Tor fiel erst in der 76. Minute. Raheem Sterling spielte dabei einen ansehnlichen Pass an Joe Cole, der den Ball im Strafraum annahm und ihn in die rechte Torecke befördete, um zum 2:2 auszugleichen. Den Schwung aus dem Ausgleichstreffer nahmen die Gäste mit und kamen drei Minuten später sogar zum alles entscheidenden Siegtreffer. Jordan Henderson spielte den Ball zu Jonjo Shelvey, der den Ball aus etwa 15 Metern aufs Tor schoss. Ein Abwehrversuch von James Collins hinderte auch nichts mehr an dem 3:2-Siegtreffer, vielmehr wurde er  im offiziellen Spielberichtet als Eigentor gewertet. Nach dem 3:2 spielte Liverpool sicher zu Ende, während dem Gastgeber Konzentration und Kraft für einen weiteren Treffer sichtlich gefehlt hat.

Nach dem 3:2-Auswärtsieg kletterte der FC Liverpool auf den 10. Tabellenplatz, während West Ham United nun einen Platz hinter dem heutigen Gegner rangiert.

EURE MEINUNG: Kann Liverpool das Tabellenmittelfeld schon bald verlassen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig