thumbnail Hallo,

Die „Reds“ wollen an ihrem Keeper festhalten. Auch Ersatzmann Bradley Jones wurde von Coach Brendan Rodgers in den höchsten Tönen gelobt.

Liverpool. Brendan Rodgers, Trainer des FC Liverpool hat allen Wechselgerüchten um seinen Torhüter Pepe Reina einen Riegel vorgeschoben. Außerdem halte man entgegen einiger Medienberichte momentan nicht Ausschau nach einem weiteren Torwart.

„Besten Jahre noch vor sich“

„An den Geschichten über Pepe ist rein gar nichts dran“, schloss Rodgers einen Wechsel seiner Nummer Eins auf der vereinseigenen Website aus. Dieser war aufgrund schwacher Leistungen in den vergangenen Monaten in die Kritik geraten und wurde während einer Verletzungspause von Ersatzmann Bradley Jones hervorragend vertreten.

Der Trainer sieht bei dem 30-jährigen Spanier jedoch wieder eine ansteigende Form: „Er hat an Gewicht verloren, sieht fit aus, wirkt froh und legt Extra-Schichten ein. Es ist ein großer Schritt nach vorne für ihn.“

Weiter glaubt Rodgers deshalb, dass Reina, der im Training mehr investiere als jeder Andere, „seine besten Jahre noch vor und nicht hinter sich“ habe.

Starke Nummer Zwei

Auch die neue Nummer Zwei, Bradley Jones, erhielt von seinem Trainer ein dickes Lob: „Brad Jones, der hier zu Saisonbeginn noch die Nummer Drei oder Vier war, hat sich seit dem Sommer extrem verbessert.“ Deshalb wolle man den bis 2014 laufenden Vertrag bald verlängern.

Auch weil der 30-jährige Australier ein derart guter Ersatzmann ist, lehnt Rodgers eine Neuverpflichtung auf der Position des Torhüters derzeit ab: „Ich halte keine Ausschau nach einem anderen Torhüter.“

EURE MEINUNG: Ist es richtig von Liverpool, an Reina festzuhalten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig