thumbnail Hallo,

Arsene Wenger hat klargestellt, dass sich Theo Walcott zur gemeinsamen Sache bekennen soll. Ansonsten schade die Einstellung der Mannschaft. Im Winter werde er aber nicht verkauft.

London. Arsene Wenger, Trainer des FC Arsenal, hat Theo Walcotts Einsatz für den Klub infrage gestellt, nachdem die Vertragsverhandlungen weiterhin stillstehen. Der aktuelle Vertrag von Walcott läuft am Saisonende aus und dem Premier-League-Verein liegt viel daran, den Verlust eines weiteren Leistungsträgers zu verhindern.

„Walcotts Einstellung wichtig für das ganze Team“

Deshalb sagte Trainer Wenger zu Reportern: „Es ist wichtig in unserem Sport, dass man Einsatz zeigt und sich der gemeinsamen Sache verpflichtet.“ Solange man das nicht tue, sei man nicht vollständig ungezwungen. Für die gesamte Mannschaft sei die Einstellung wichtig. „Ich bezweifle seinen Einsatz nicht, aber irgendwann muss es konkret werden. Sonst reden wir im Januar immer noch darüber“, so Wenger.

Walcott wird im Winter nicht verkauft

Der Arsenal-Trainer hatte unlängst erst klargestellt, dass Walcott den Verein im Winter-Transferfenster nicht verlassen werde, selbst wenn man bei Verhandlungen weiter auf der Stelle treten würde. Ab Januar 2013 darf der englische Nationalspieler aber mit ausländischen Vereinen Verhandlungen bezüglich eines Wechsels im Sommer aufnehmen.

Nach Berichten liege das momentane Vertragsangebot bei 93.000 Euro die Woche, während Walcott auf ein Gehalt von 110.000 Euro in der Woche beharre.

EURE MEINUNG: Wird Theo Walcott bei Arsenal verlängern?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig