thumbnail Hallo,

Manchester City scheiterte bereits zum zweiten Mal in Folge an der Gruppenphase der Champions League – den Schritt in die Arbeitslosigkeit befürchtet Trainer Mancini dennoch nicht.

Manchester. Es reichte wieder nicht für Manchester City. Das Remis im heimischen Stadion gegen Real Madrid besiegelte das erneute Aus in der Champions-League-Gruppenphase, zudem ist selbst das Überwintern in der Europa League nicht sicher. Trainer Roberto Manciniist trotzdem überzeugt, weiterhin beim englischen Meister arbeiten zu dürfen.

Real und Dortmund im Achtelfinale

„Ich fürchte nicht um meinen Job. Jeder hier kennt den Fußball“, so der Italiener nach Ende der Partie gegen Real Madrid, das nun zusammen mit Borussia Dortmund für das Achtelfinale der „Königsklasse“ qualifiziert ist. Die Borussen hatten am selben Abend Ajax Amsterdam auswärts mit 4:1 geschlagen.

Mancini hofft derweil auf die anderen Wettbewerbe. Schon vergangene Saison kursierten Gerüchte um eine Entlassung des 47-Jährigen in Manchester – er durfte jedoch bleiben und führte den Stadtrivalen von Manchester United zum ersten Triumph in der Premier League überhaupt. „Die Saison ist lang. Man hat die Champions League, den FA Cup und die Premier League“, verweist der Trainer auf die Titelchancen in Liga und Pokal und erklärt: „Wir wären verrückt, wenn wir glaubten, wir können die Champions League nach nur zwei Jahren gewinnen.“

Chelsea als Vorbild?

Zudem führt er den letztjährigen Gewinner der Champions League, den FC Chelsea, als Beispiel für Geduld an: „Chelsea hat zehn Jahre lang versucht, den Pokal zu gewinnen und selbst in ihren besten Tagen haben sie ihn nicht gewonnen. Wir müssen geduldig sein und unser Team verbessern.“ Dass bis zum Titelgewinn sieben Trainer entlassen wurden, verschwieg Mancini jedoch.

Jose Mourinho stichelt derweil gegen den Kollegen: „Es ist gut, dass es City war, das rausgeflogen ist, weil Roberto ohne Probleme arbeiten kann, denke ich. Wenn es Real gewesen wäre, hätte mich die Presse vermutlich nicht zurück nach Madrid gelassen.“

Mancini weiß jedoch: „Wir haben es nicht heute Nacht aus der Hand gegeben, wir haben das Weiterkommen schon in den ersten Spielen verschenkt – in Madrid, zu Hause gegen Dortmund und in Amsterdam.“

EURE MEINUNG: Ist Roberto Mancini noch der Richtige für Manchester City?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig