thumbnail Hallo,

Ein Sprecher bestätigte, dass der ehemalige Chefredakteur der Sports Illustrated den Verein verlässt und aufgrund von „familiären Gründen“ in die Vereinigten Staaten zurückreist.

Liverpool. Im gegenseitigen Einvernehmen trennt sich der FC Liverpool von seinem Direktor für Kommunikation. Nachdem der Hurrikan Sandy im Oktober in New York tobte, reiste Jen Chang in die USA, um die Schäden zu begutachten. Sein Elternhaus wurde zerstört, sodass er sich entschied, seine Arbeit beim Premier-League-Klub niederzulegen.

Nur kurz im Klub

Gegenüber Sportingintelligence.com bestätigt ein Vereinssprecher: „Ich kann bestätigen, Jen Chang hat Liverpool Football Club im gegenseitigen Einvernehmen verlassen und kehrt aus familiären Gründen in die Vereinigten Staaten zurück.“ Erst im Juni dieses Jahres hatte der ehemalige Chefredakteur der Sports Illustrated den Posten an der Anfield Road übernommen.

Einiges in Bewegung gebracht

„Jen kaufte eine neue Perspektive auf die gesamte Kommunikationsfunktion durch die Verwendung einer Vielzahl von Medien-Kanäle, einschließlich Social Media und Blogs“, so eine Erklärung im Liverpool Echo. Außerdem kümmerte sich er sich um die Frauenabteilung des Klubs. „Er schuf neue Impulse in Bezug auf ihre Struktur, Organisation und zukünftige Spielstrategie.“ 

Der langjährige Liverpool-Fan  wuchs in England auf, bevor er in die USA übersiedelte. Chang arbeitete unter anderem bei ESPN und bei Firmen im Finanzsektor.  

EURE MEINUNG: Hätte Chang noch mehr in die Wege bringen können?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig