thumbnail Hallo,

Elf Punkte beträgt der Rückstand auf die Tabellenspitze. Doch der Trainer ist optimistisch, noch ganz oben angreifen zu können.

London. Der FC Arsenal liegt nach dem 3:3-Unentschieden gegen den FC Fulham bereits elf Punkte hinter Manchester United zurück. Arsene Wenger sieht sich und seine Mannschaft aber immer noch im Kreise der Mannschaften, die um den Titel mitspielen.

Der Optimismus von Arsene Wenger ist ungebrochen

Der Trainer der Gunners ist trotz der Negativserie in den letzten Spielen optimistisch. Viermal in Folge blieb die Elf des 63-Jährigen nun schon ohne Sieg und kassierte in diesen vier Spielen 14 Tore. Die Folge ist Platz acht in der Premier League und damit liegt der FC Arsenal bereits vier Punkte hinter dem vierten Platz, der zur Champions-League-Qualifikation berechtigt. 

Wenger mit „großem Vertrauen"

„Wir sind alle enttäuscht, dass wir gegen Fulham nicht gewonnen haben, weil wir viele Chancen hatten, das Spiel für uns zu entscheiden. Aber wir nehmen viel Positives aus dem Spiel mit. Wir spielen nicht so schlecht, wie viele es darstellen und ich habe immer noch großes Vertrauen in meine Mannschaft“, so Arsene Wenger.

Giroud kommt immer besser in Form

Einen sehr positiven Eindruck beim Trainer hat Oliver Giroud mit seinen zwei Toren gegen Fulham hinterlassen. „Ich fühle mich immer besser. Ich glaube an meine Qualitäten und gebe nie auf. Als ich zu Beginn der Saison nicht getroffen habe, bin ich selbstbewusst geblieben und habe weiter an mir gearbeitet. Unsere Mannschaft hat große Qualität und es werden wieder bessere Tage kommen“, so der französische Neuzugang aus Montpellier.   

EURE MEINUNG: Was ist noch drin in dieser Saison für den FC Arsenal?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig