thumbnail Hallo,

Der russische Stürmer und ehemalige Stuttgarter spielt inzwischen bei Reading in England. Für ihn ist es wie im Paradies, dass er in der englischen Premier League spielen darf.

Reading. Der russische Stürmer Pavel Pogrebnyak fühlt sich in der Kleinstadt westlich von London, beim FC Reading, sehr wohl. Nach seiner Zeit beim FC Fulham ist er inzwischen auch bei seinem neuen Verein angekommen und fühlt sich in der Premier League wie im Paradies.

Bereits in der vergangenen Saison konnte er mit Fulham Premier-League-Luft schnuppern und erzielte in zwölf Spielen sechs Tore. Seit wenigen Wochen spielt er nun etwas westlich der englischen Hauptstadt bei Reading und hat sich auch hier bereits gut eingelebt. In seinem zweiten Spiel für den Verein schoss er direkt gegen Chelsea ein Tor.

Froh, in England zu spielen

Mit den Verträgen auf der Insel ist bei dem Russen ein Traum in Erfüllung gegangen. „Ich habe immer davon geträumt, in der Premier League zu spielen. Am Ender der Neunziger habe ich gerne den englischen Fußball geguckt und wollte immer für einen englischen Verein spielen. Ich hatte nicht gedacht, dass ich das so spät schaffe, aber nun bin ich hier und ich bin glücklich“, sagte Pogrebnyak gegenüber Sports.ru.

„Wie im Paradies“

Warum es dem 28-jährigen so viel Spaß macht, in England zu spielen, erklärte er auch: „Die Geschwindigkeit, der Kampf und das harte Spiel gefallen mir. Als Stürmer mag ich die Bälle von den Außen. Denn Ball dann einzunicken und mit den Fans feiern – das ist für mich das Paradies.“

In Deutschland war ihm das Training zu hart

In Deutschland war der Russe nie glücklich, da er laut eigener Aussage zu viel trainieren musste. „In Deutschland sind die Stadien voll und die Infrastruktur ist gut, aber mit dem Rest konnte ich mich nicht anfreunden. In England ist man müde, weil man so viele Spiele hat; in Deutschland, weil man trainieren muss wie ein Pferd. Hier ist alles ein Vergnügen und eine Genugtuung“, erklärte Pogrebnyak.

EURE MEINUNG: Hat Pogrebnyak die richtige Wahl mit Reading getroffen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig