thumbnail Hallo,

Es war ein hartes Stück Arbeit für die „Red Devils“ gegen den FC Fulham. Doch zwei Neuzugänge sorgten für den Sieg.

Manchester. Die Neuzugänge Robin van Persie und Shinji Kagawa sorgten mit ihren Treffern für einen hart erkämpften 3:2-Heimsieg von Manchester United gegen den FC Fulham. Der Japaner war anschließend glücklich, konnte den Moment aber nicht so recht genießen.

Kagawa staubt ab

Es lief die 35. Minute der Partie, als der ehemalige Dortmunder in Abstauber-Manier das 2:1 erzielte. Zuvor konnte Fulhams Keeper Mark Schwarzer einen Schuss von Tom Cleverly nicht festhalten. Der Jubel war groß im weiten Rund des Old Trafford, die Sorge von Kagawa auch.

MANCHESTER UNITED
VIZE-MEISTER
DIE ERSTEN ACHT SPIELTAGE
Ergebnis
FC Everton - Manchester United
1:0
Manchester United - FC Fulham
 
FC Southampton - Manchester United
 
Manchester United - Wigan Athletic
 
FC Liverpool - Manchester United
 
Manchester United - Tottenham
 
Newcastle - Manchester United  
Manchester United - Stoke City  
Sorge über veremeintliche Abseitssstellung

„Ich dachte zunächst, ich stand im Abseits“, so Kagawa gegenüber Nikkan. Umso glücklicher war er dann, als der Treffer zählte. Er wollte beim ersten Heimspiel seines neuen Teams unbedingt treffen und sei nun „froh, dass es geklappt hat“.

Kagawa beseitigt Zweifel

Nach der Verpflichtung van Persies gab es im Umfeld von United durchaus Spekulationen über die zukünftige Rolle Kagawas im Team und Zweifel daran, ob der Ex-Dortmunder sich in die erste Elf spielen könne. Nach seinem formidablen Auftritt gegen Fulham dürfte der Japaner die Zweifler zunächst einmal verstummen lassen.

Der ehemalige Borusse will sich aber nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen. „Es ist wichtig, dass ich gut spiele. Aber es gibt keine Zeit, den Moment zu genießen“, sieht Kagawa seine Torpremiere als Ansporn.

EURE MEINUNG: Was traut Ihr Kagawa bei Manchester zu?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig