thumbnail Hallo,

Der Meistertrainer bezeugt, dass seine Mannschaft die Motivation aufrecht erhalten muss und neue Spieler für Frische sorgen sollen. United sei dieses Jahr der klare Favorit.

Manchester. Für Roberto Mancini hat die Champions League in dieser Saison nicht die höchste Priorität. Viel eher müsse Manchester City den Fokus auf die Verteidigung der Meisterschaft gegen den großen Rivalen Manchester United legen.

Erster Titel gegen Chelsea

Seine Mannschaft gewann am Sonntag im Villa Park den Community Shield gegen den Champions League-Sieger FC Chelsea mit 3:2. Mancini wollte aber nicht davon sprechen den europäischen Titel ins Etihad Stadium zu holen: „Die Champions League kann nicht unser Ziel sein“, sagte der Italiener gegenüber Reportern. Er fügte hinzu, dass seine Mannschaft dieses Jahr noch härter arbeiten müsse, weil der städtische Rivale Favorit auf den Titelgewinn der Premier League sei.

„Unser Ziel ist es um den Titel zu kämpfen und bis zur zweiten Runde in Europa zu kommen. Und danach werden wir sehen, was im Februar passiert”, so Mancini. Worauf der italienische Trainer seine Prioritäten legt, wurde unmissverständlich klar: „Unser Ziel sollte nur die Premier League und der FA Cup sein. Wir hoffen, dass wir besser sind als im letzten Jahr, aber ein schlechter Start kann passieren.“

Kader muss „hungrig“ bleiben

Der Meistertrainer weiß um die Schwierigkeiten einen Titel zu verteidigen und spricht daher auch von neuen Spielern für diese Aufgabe: „Wenn eine junge Mannschaft nach vielen Jahren die Meisterschaft gewinnt, kann die kommende Saison manchmal sehr schlecht starten. Und für diese Spielzeit müssen wir noch neue Spieler für unseren Verein verpflichten. Wir müssen den Kader hungrig halten.“ Mancini geht von einer umkämpften Spielzeit aus: „Und nicht nur weil wir letztes Jahr gewonnen haben, auch weil United dieses Jahr Favorit sein wird.“



Am gestrigen Sonntag unterschrieb mit Jack Rodwell aus Everton immerhin ein gewünschter Neuzugang, der erste in dieser Transferperiode. Mancini selbst ist aber noch nicht zufrieden. In der letzten Woche hatte der Italiener öffentlich Kritik an seinem Verein geübt und seinen Frust über die Unfähigkeit, Arsenals Robin van Persie zu verpflichten, zum Ausdruck gebracht, City-Besitzer Scheich Mansour teilte jedoch bereits in einer Replik mit, dass er für neue Verpflichtungen sorgen wolle.

Hohes Vertrauen in Spieler und Vorstand

Trotz allem blickt Roberto Mancini positiv in die Zukunft des Vereins: „ Wir sind zuversichtlich, weil unser Selbstbewusstsein nach dem FA Cup-Triumph und dem Gewinn der Meisterschaft sehr hoch ist. Ich habe großes Vertrauen in meine Spieler und den Vorstand. Ich bin mir sicher, dass wir einen guten Job in dieser Saison machen werden“, sagte der Trainer weiter.

Und auch von den Fans und deren Unterstützung ist der 47-Jährige überzeugt: „Ich denke, unsere Fans werden glücklich sein, weil sie die Liga gewonnen haben und weil sie sicher sein können, dass wir all unsere Kräfte in jedes Spiel stecken werden“ so Mancini.

EURE MEINUNG: Schafft es Manchester City den Titel zu verteidigen oder seht ihr United als Favoriten?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Das Goal.com 50-Fan-Voting: Wer ist für euch der beste Spieler der Saison 2011/12?

Dazugehörig