thumbnail Hallo,

Es war bis zum Champions-League-Gewinn und der anschließenden Europameisterschaft mit Spanien eine harte Saison für „El Nino“. Nun greift er an und will Drogbas Lücke schließen.

London. The Day After – so könnte man die neue Saison beim FC Chelsea beschreiben. Die Zeit nach dem Sieg in der Champions League und vor allen Dingen auch die Zeit nach Didier Drogba, der Ikone der Stamford Bridge. Nun macht sich Fernando Torresauf und will das Loch, welches der Weggang von Superstar Drogba im Sturm und im Team gerissen hat, schließen. Kann er das tatsächlich schaffen? „El Nino“ jedenfalls ist frohen Mutes.

Der Kultspieler ist in China

Es steht außer Frage, dass sich Drogba Kultstatus im Westen Londons bei Chelsea erarbeitet hat. Und das nicht nur dadurch, dass den Ausgleichtreffer im Finale der Champions League und später der entscheidenden Elfmeter versenken konnte, der dem Verein seine erste Königskrone auf europäischer Ebene beschert hatte. Chelsea ist Drogba, Drogba ist Celsea – auf diesen einfachen Nenner könnte man die Bedeutung des Ivorers für den Klub bringen.

Freier Platz durch den Wechsel nach China zu Shanghai Shenhua

Doch nachdem Drogba ablösefrei zu Shanghai Shenhua gewechselt ist, muss sich der Coach der Blues, Roberto di Matteo, eine Alternative überlegen, um die hohen Klub-Ziele zu erreichen. Heißt die Alternative Torres? Geht es nach dem Trainer, dann auf jeden Fall. „Ich freue mich darauf“, verkündete Torres auf der Vereinshomepage. „Ich liebe die Verantwortung, denn Verantwortung ist es, die ich mein ganzes Leben getragen habe. Didier hat alles für diesen Klub getan. Sein Siegtreffer in der Champions League hat uns alle beflügelt.“

Gutes Verhältnis zu Drogba

„Unsere Beziehung war einfach großartig und ich habe mit ihm gesprochen, als er beschlossen hatte zu gehen. Er wünschte mir alles Gute und hoffentlich werden sich die Chelsea-Fans eines schönen Tages so an mich erinnern, wie ich sie ihn in Erinnerung behalten werden.“ Klar ist, Torres wird sich steigern müssen, denn seine elf Treffer in der Saison waren nicht eben überwältigend – auch wenn er oft nur die zweite Geige hinter dem gesetzten Drogba spielte, der für die Startelf unverzichtbar war.

Gigantischer Saisonabschluss und der Goldene Schuh der Euro 2012 für Torres

Torres schaut gespannt nach vorne, denn immerhin ist es ihm gelungen, Spanien ganz entscheidend zur Titelverteidigung der Europameisterschaft zu verhelfen und er konnte persönlich den Goldenen Schuh als bester EM-Knipser gewinnen. „Es war ein toller Sommer für uns – vor allen Dingen für Juan Mata und mich, denn wir konnten mit Chelsea zuerst die Champions League gewinnen und danach mit Spanien Europameister werden, was schlicht das Beste ist! Wir wissen, es gibt in diesem Jahr eine extrem hohe Erwartungshaltung. Es sind jede Menge Trophäen zu gewinnen, doch wir sind bereit für diese Herausforderungen. Ich bin sicher, es wird eine gute Saison!“

 

EURE MEINUNG: Schafft es Torres die Drogba-Lücke zu füllen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig