thumbnail Hallo,

Chelseas Vizekapitän und Urgestein glaubt, dass Eden Hazard ein großer Spieler in der Geschichte der „Blues“ werden kann. Für die Zukunft sieht er rosige Zeiten.

London. Frank Lampard lobt die Neuzugänge und traut besonders Eden Hazard viel zu. Das Chelsea-Urgestein ist von Marko Marin ebenfalls begeistert.

Nachdem Lampard den Belgier in den ersten Testspielen und im Training gesehen hatte, ist er sich sicher, dass Hazard ein „großer Spieler in der Geschichte des FC Chelsea werden kann, wenn er will. Mein erster Eindruck von Eden ist sehr gut. Man kann sehen, dass er in der Ausbildung mit seiner Ballkontrolle, Bewusstsein und Geschwindigkeit gut gearbeitet hat. Das erste Mal, als ich ihn in Seattle spielen sah, konnte ich sehen, dass er ein Spieler mit vielen natürlichen Fähigkeiten ist“, sagte Lampard auf der vereinseigenen Homepage.

„Es macht Spaß mit Marin zu spielen“

Auch mit Marko Marin ist der Vizekapitän sehr zufrieden. „Es macht Spaß, mit Marko zu spielen. Ich habe erst ein paar Mal mit ihm gespielt aber er hat ein gutes Stellungsspiel und ist schnell. Er ist diese Art von Spieler, die wir bei Chelsea haben wollen. Er wird den Fans Freude bringen“, sagte der Mittelfeldspieler.

Weitere Verpflichtungen sollen folgen

Trotzdem will er, dass Chelsea weiterhin Verpflichtungen tätigt. „Alles, was ich über Oscar gehört habe, ist sehr positiv. Hoffentlich kann er bald kommen und das englische Spiel schnell verinnerlichen. Wir haben viele Mittelfeldspieler, die dahin gehen, wo andere Teams anfällig sind. Wir haben auch noch Mata, der von den Olympischen Spielen zurück kommt. So sieht die Zukunft für uns sehr gut aus“, erklärte Lampard seine Hoffnungen.

PREMIER LEAGUE
2012/13
DER ERSTE SPIELTAG (18.-20. AUGUST)
FC Arsenal - AFC Sunderland
FC Everton - Manchester United
FC Fulham - Norwich City
Manchester City - FC Southampton
Newcastle United - Tottenham Hotspur
Queens Park Rangers - Swansea City
FC Reading - Stoke City
West Bromwich Albion - FC Liverpool
West Ham United - Aston Villa
Wigan Athletic - FC Chelsea

Keine Angst vor einem Platz auf der Bank

Die vielen Mittelfeldspieler machen auch seine Einsätze schwieriger. Davor fürchtet er sich aber nicht. „Jedes Jahr wird es schwieriger, weil wir immer neue Spieler bekommen. Ich erinnere mich, als ich 25 war. Da haben wir fünf Mittelfeldspieler bekommen und ich hatte Angst, nicht zu spielen. Dennoch machte ich 60 Spiele. Ich hatte eine schöne Karriere hier und möchte nicht, dass der Verein stagniert. Der Verein muss sich verbessern. Das geht am besten, wenn man qualitativ hochwertige Mittelfeldspieler hat“, sagte Lampard.

EURE MEINUNG: Was kann Chelsea in der Saison erreichen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig