thumbnail Hallo,

Der Nordire ersetzt die gefeuerte Klub-Legende Kenny Dalglish und gibt zu, dass das Angebot eines Vereins wie Liverpool zu verlockend war, um es zu ignorieren.

Liverpool. Brendan Rodgers wurde als neuer Trainer des FC Liverpool enthüllt. Der frühere Swansea-Coach ersetzt Kenny Dalglish, der nach dem enttäuschenden achten Platz in der Premier League entlassen wurde.

Große Pläne mit Liverpool

Bei seiner offiziellen Vorstellung am Freitag dankte der 39-Jährige Besitzer John W. Henry und dem Vorsitzenden Tom Werner für die Chance dieses Projekt wahrnehmen zu dürfen. Rodgers: „Ich bin geehrt, dass man mir diese Chance gegeben hat. Ich möchte John Henry, Tom Werner und FSG für diese Chance danken, so einen großen Klub zu trainieren. Ich bin wirklich aufgeregt und kann es nicht mehr erwarten.“

„Ich verspreche, mein Leben dem Kampf für diesen Klub unterzuordnen und die großen Prinzipien des FC Liverpool auf und neben dem Platz zu verteidigen. Es war wichtig für mich, dass es langfristig ist. Ich wollte ein Projekt über mehrere Jahre. Ich will offensiven und kreativen Fußball bieten, der aber taktisch diszipliniert ist.“

„Ich will die Werte dieses Vereins vertreten. Das war das attraktive daran, die Geschichte des Klubs. Es ist jetzt fast 20 Jahre her, dass der Klub den Titel gewonnen hat und realistisch gesehen sind wir wohl noch nicht bereit dafür, aber der Prozess, der heute endet, ist der Beginn eines neuen Zyklus. Das ist etwas, woran wir in den kommenden Jahren arbeiten werden.“

Eure Meinung: Liegt es in Liverpool eher am Kader und nicht am Trainer?

Starte dein eigenes Tippspiel auf Kicktipp.de!
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Wie bleibt ihr unterwegs am Ball? Verpasst kein Ergebnis mehr!
Auf http://m.goal.com bekommst du die ganze Fußball-Welt auf dein Handy

Dazugehörig